Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

09.12.2013 – 14:45

Polizei Düsseldorf

POL-D: Altstadt - Wechselfallenbetrüger im Weihnachtsgeschäft unterwegs - Drei Festnahmen - Polizei warnt!

Düsseldorf (ots)

Sonntag, 8. Dezember 2013, 18 Uhr Altstadt - Wechselfallenbetrüger im Weihnachtsgeschäft unterwegs - Drei Festnahmen - Polizei warnt!

Dank eines aufmerksamen Zeugen gelang es Beamten der Polizeiinspektion Mitte gestern Abend drei Trickdiebe auf dem Weihnachtsmarkt festzunehmen. Der Haupttäter wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt.

Als sich eine Frau am Stand eines 44-jährigen Düsseldorfers auffällig für die Auslage interessierte, mehrfach Gegenstände an sich nahm und wieder zurücklegte, während ihre Begleiter angeblich Ware mit einem 50 Euro-Schein bezahlen wollten, schöpfte der Händler Verdacht und sprach das Trio direkt an. Sofort verschwanden die drei unverrichteter Dinge in der Menge. Der Düsseldorfer verständigte die Polizei und nahm unauffällig die Verfolgung der Flüchtigen auf, die sich an weiteren Ständen in ähnlicher Weise verhielten. Unter den Augen der eingesetzten Beamten versuchte das Trio auf der Bolker Straße einer 52-jährigen britischen Touristin das Smartphone zu entwenden. Kurz darauf nahmen die Beamten die Diebe fest. Bei der Durchsuchung der drei Südosteuropäer fanden die Beamten neben Armbanduhren, diverse Ringe, Ketten, zwei Smartphones und Bargeld.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass das Trio sich an mehreren Ständen aus den Auslagen bedient oder mittels des sogenannten Wechselfallenbetrugs Bargeld ergaunert hatte. Dabei wird günstige Ware erstanden und mit einem "großen" Euro-Schein bezahlt. Dann gibt der Käufer vor, das Geschäft rückabwickeln zu wollen und behält unbemerkt, begünstigt durch das Gedränge an den Ständen, einen Teil des Wechselgeldes ein.

Der 21-jährige Haupttäter wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt. Seine Mittäter, eine 32-jährige Frau und ein 18-jähriger Mann wurden mangels Haftgründen auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung