Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

06.06.2013 – 11:37

Polizei Düsseldorf

POL-D: "sehen und gesehen werden - radfahren in düsseldorf" - Zwei Radfahrer bei Verkehrsunfällen in Kalkum und Stadtmitte verletzt

  • Bild-Infos
  • Download

Düsseldorf (ots)

"sehen und gesehen werden - radfahren in düsseldorf" - Zwei Radfahrer bei Verkehrsunfällen in Kalkum und Stadtmitte verletzt

Mittwoch, 5. Juni 2013, 10.12 Uhr und 17.58 Uhr

Nach zwei Verkehrsunfällen am Mittwoch in Kalkum auf der Edmund-Bertrams-Straße und in Stadtmitte auf der Klosterstraße mussten zwei verletzte Radfahrer in Krankenhäusern versorgt werden.

Auf der Edmund-Bertrams-Straße hatte eine Frau (37 Jahre) ihren VW am Fahrbahnrand geparkt. Als sie die Fahrertür öffnete, um auszusteigen, achtete sie offensichtlich nicht auf einen Radfahrer, der ihren Wagen passieren wollte. Der 49-Jährige konnte nicht mehr ausweichen, kollidierte mit der Tür, überschlug sich mehrfach und stürzte dann auf die Fahrbahn. Der Düsseldorfer erlitt Verletzungen, die stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Einige Stunden später war ein 33 Jahre alter Düsseldorfer mit seinem Rad auf der Klosterstraße unterwegs. Als er den Kreuzungsbereich der Klosterstraße und der Oststraße passierte, um weiter verbotswidrig geradeaus über die Klosterstraße zu fahren, stieß er mit einem PKW zusammen. Die Fahrerin (24 Jahre) hatte mit ihrem Renault von der Klosterstraße nach links in die Oststraße abbiegen wollen, als der Radfahrer dort ihren Weg kreuzte. Aufgrund der Kollision stürzte der 33-Jährige auf die Straße. Er verletzte sich und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Im Rahmen der Fahrradkampagne "sehen und gesehen werden" bittet die Polizei alle Verkehrsteilnehmer um gegenseitige Rücksichtnahme. Halten Sie sich an die Verkehrsregeln und beachten Sie die Verkehrsschilder!

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf