Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Celle - Dachstuhlbrand

Celle (ots) - Am Montagnachmittag rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines ...

FW-MG: Bewohner stellt Gasgeruch fest

Mönchengladbach- Uedding, 18.04.2019, 20:17 Uhr, Neuwerker Straße (ots) - Ein aufmerksamer Bewohner eines ...

FW-MG: Zwei Auffahrunfälle auf den Autobahnen innerhalb einer Stunde

Mönchengladbach, BAB A52 und A61, 12.04.2019, 13:55 Uhr und 14:57 Uhr (ots) - Um 13:55 Uhr wurde die Feuerwehr ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

26.02.2013 – 15:15

Polizei Düsseldorf

POL-D: Tötungsdelikt in Gerresheim - Ermittlungen der "MK König" laufen auf Hochtouren - Foto des Opfers als Datei angehängt - Polizei sucht Zeugen

Düsseldorf (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei Düsseldorf

Tötungsdelikt in Gerresheim - Ermittlungen der "MK König" laufen auf Hochtouren - Foto des Opfers als Datei angehängt - Polizei sucht Zeugen

Ihre Berichterstattung seit gestern

Zwei Tage nach dem Auffinden des toten Anton Rapp in einem Kleingartenhaus der Kleingartenanlage Königsbusch in Gerresheim laufen die Ermittlungen bei der "MK König" auf Hochtouren. Seit gestern haben die Beamten eine umfangreiche Untersuchung des Tatortes vorgenommen und detaillierte Befragungen von Zeugen und Nachbarn durchgeführt.

Nach der gestrigen Obduktion und Auswertung der bisherigen Spuren steht fest, dass der 56-jährige Anton Rapp von einem oder mehreren bislang unbekannten Täter(n) in seinem Gartenhaus erstochen worden ist. Die Zeugenbefragungen haben ergeben, dass der Tote zuletzt vor circa drei Wochen gesehen worden war. Derzeit ermitteln die Beamten in alle Richtungen und gehen allen Hinweisen nach.

Die "MK König" wendet sich nun mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

Wer hat Anton Rapp innerhalb der letzten drei Wochen noch gesehen?

Wer kann Angaben über mögliche Freunde, Bekannte und Aufenthaltsorte machen?

Wer hat rund um die Gartenlaube von Anton Rapp in den letzten Wochen verdächtige Beobachtungen gemacht und/oder verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge gesehen?

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung