Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 - Familie hatte großes Glück

Ratingen (ots) - BAB A3, Fahrtrichtung Oberhausen, 04.05.2019, 14:10 Uhr Gleich mehrere Schutzengel hatte am ...

POL-ME: 5 Verletzte bei Unfall in Langenfeld -1905024-

Mettmann (ots) - Am Samstag, 04.05.19, kam es in den frühen Morgenstunden in Langenfeld-Richrath zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

17.01.2013 – 14:50

Polizei Düsseldorf

POL-D: Moers
BAB 57 - Ein Schwerverletzter bei Verkehrsunfall - Rettungshubschrauber im Einsatz

Düsseldorf (ots)

Donnerstag, 17. Januar 2013, 12.20 Uhr

Moers / BAB 57 - Ein Schwerverletzter bei Verkehrsunfall - Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei der Kollision eines Lkw mit einem Pkw wurde heute Mittag eine Person auf der A 57 in Höhe Moers schwer verletzt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Autobahnpolizei befuhr ein 41-jähriger Mann aus dem Landkreis Vechta um 12.20 Uhr mit seinem Lkw die A 57 in Richtung Nimwegen. Zwischen den Anschlussstellen Moers-Kapellen und dem Autobahnkreuz Moers fuhr dieser dann, aus noch unklaren Gründen, ungebremst auf das Heck eines Mercedes, der auf dem Seitenstreifen stand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw gegen die rechten Schutzplanken geschleudert. Der Fahrer, ein 29-jähriger Mann aus Düsseldorf, wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Wesel mit schwerem Gerät aus dem Wrack befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten in eine Klinik. Nach Angaben des Notarztes besteht keine Lebensgefahr.

Die Fahrbahn in Richtung Niederlande war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen bis 13.50 Uhr gesperrt. Danach wurde der Verkehr über den linken Fahrstreifen vorbeigeführt. Es entstanden ein neun Kilometer langer Stau und ein Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung