Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Düsseldorf mehr verpassen.

22.12.2012 – 12:02

Polizei Düsseldorf

POL-D: Versuchte schwere räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung - 82-jährige Frau schwer verletzt - Vermeintlicher Helfer unter Tatverdacht - Mordkommission "MK Engel" eingerichtet

Düsseldorf (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Düsseldorf

Versuchte schwere räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung - 82-jährige Frau schwer verletzt - Vermeintlicher Helfer unter Tatverdacht - Festnahme - Mordkommission "MK Engel" eingerichtet

Ihre Berichterstattung von heute

Am Freitagnachmittag wurde eine 82-jährige Seniorin in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Mintarder Weg von einem Mann angegriffen und durch Schnitt- und Schlagverletzungen schwer verletzt. Ein 47-jähriger Nachbar der Frau hatte die Polizei alarmiert und gab an, dass er der 82-Jährigen zu Hilfe gekommen und dabei ebenfalls vom Täter verletzt worden sei. Er geriet im Zuge der Ermittlungen immer mehr in den Fokus der Beamten und wurde noch am Abend festgenommen. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Gegen 16.25 Uhr hatte der 47-Jährige die Polizei zum Mintarder Weg gerufen. Er schilderte den Beamten, dass die Wohnungstür der 82 Jahre alten Nachbarin offen stand und er daher nach dem Rechten schauen wollte. In der Wohnung sei er dann auf den Täter und die verletzte Seniorin gestoßen. In der Folge habe der brutale Fremde ihn von hinten angegriffen und mit einem Messer verletzt. Danach sei der Täter aus der Wohnung geflüchtet.

Die Seniorin erlitt bei dem Überfall massive Schnitt- und Schlagverletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, wo sie stationär versorgt wird. Laut Auskunft der Ärzte hat das Opfer schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen davon getragen.

Aufgrund der Spurenlage am Tatort und ersten Angaben des Opfers kamen Zweifel an der Aussage des Nachbarn auf. Bei der Durchsuchung des 47-Jährigen im Krankenhaus stießen die Polizisten auf ein Messer mit Blutanhaftungen. Ob es sich hierbei um die Tatwaffe handelt, wird derzeit untersucht. Die Beamten nahmen den Verdächtigen fest. Er wurde nach der Versorgung seiner Schnittverletzung ins Polizeipräsidium gebracht.

Eine erste Befragung der Seniorin ergab, dass sich der Tatverdächtige kurz vor der Tat in der Wohnung der Frau aufgehalten hat. Er schuldet der 82-Jährigen noch mehrere Hundert Euro, die er ihr noch am Abend zurück zahlen wollte. Er verließ nach dem Gespräch die Wohnung. Kurze Zeit später, so die Geschädigte, sei sie von hinten angegriffen und verletzt worden.

Heute Morgen gestand der 47-Jährige in seiner Vernehmung die Tat. Bislang ist er polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten.

Nach Bewertung der Gesamtumstände gehen Polizei und Staatsanwaltschaft derzeit nicht mehr von einem versuchten Tötungsdelikt aus, sondern von einer schweren räuberischen Erpressung und einer gefährlichen Körperverletzung. Der Beschuldigte wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell