Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

05.08.2012 – 11:39

Polizei Düsseldorf

POL-D: Polizeieinsatz in Eller - Familienstreit - Widerstand - Polizeibeamter schwer verletzt

Düsseldorf (ots)

Freitag, 3. August 2012, 22.50 Uhr

Polizeieinsatz in Eller - Familienstreit - Widerstand - Polizeibeamter schwer verletzt

Eigentlich wollten die Polizeibeamten der Inspektion Süd am Freitagabend nur einen Streit eines Paares in Eller schlichten. Als aber der 34 Jahre alte Mann einem Platzverweis nicht nachkam und daher in Gewahrsam genommen werden sollte, leistete der Angreifer heftigen Widerstand und stieß einen der eingesetzten Polizeibeamten in eine Tür mit Glasscheiben. Der Oberkommissar erlitt dabei Schnittverletzungen, die stationär in einem Krankenhaus behandelt werden müssen. Der Aggressor wurde in das Polizeigewahrsam gebracht. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Anwohner alarmierten die Polizei um 22.30 Uhr über einen heftigen Streit eines Paares in einem Mehrfamilienhaus. Sie hatten gehört, wie der Mann seiner Partnerin mehrfach mit Schlägen und Gewalt drohte und machten sich nun Sorgen um Frau und Kinder. Vor Ort berichteten die Melder, dass der Streit schon mehrere Stunden andauern würde. Einen ähnlichen Polizeieinsatz hatte es bereits am frühen Abend gegeben. Allerdings hatte sich da der lautstarke Bewohner bereits vor Eintreffen der Polizei "aus dem Staub gemacht".

Als die Beamten nun die Wohnung des Paares aufsuchen wollten, kam ihnen der 34-jährige Mieter schon im Hausflur wutentbrannt entgegen und "brüllte" die Polizisten an.

Seine Lebensgefährtin und die Kinder waren durch den vorangegangenen Streit stark eingeschüchtert und verängstigt. Immer wieder wurde die Frau von ihrem Freund angeschrien und aufgefordert, den Beamten zu sagen, dass "nichts passiert sei und diese gehen sollten."

Damit die Streitigkeiten innerhalb der Familie nicht eskalierten, erteilten die Beamten dem aggressiven 34-Jährigen zunächst einen Platzverweis. Da er das Haus nicht freiwillig verließ, wollten ihn die Beamten in Gewahrsam nehmen. Dabei leistete er heftigen Widerstand, trat und schlug um sich und versetzte einem der Beamten einen heftigen Stoß. Dieser stürzte dadurch in eine Tür mit mehreren Glasscheiben. Schließlich gelang es der Streife den 34-Jährigen zu überwältigen. Er wurde ins Gewahrsam gebracht. Eine entnommene Blutprobe soll nun klären, ob der Angreifer möglicherweise unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden hat. Gegen ihn wird wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte ermittelt. Der 35 Jahre alte Polizeioberkommissar erlitt Schnittwunden. Er wurde stationär in einem Krankenhaus versorgt und konnte mittlerweile wieder entlassen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung