Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

19.07.2012 – 10:08

Polizei Düsseldorf

POL-D: Demonstrationen am Düsseldorfer Flughafen -Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich der Abflug-/Ankunftebene möglich

Düsseldorf (ots)

Die Organisatoren des "No Border Camp Köln" haben für Samstag, 21. Juli 2012, in der Zeit von 11 Uhr bis circa 18 Uhr, eine Kundgebung und einen Aufzug mit dem Thema "Gegen Abschiebungen in den Kosovo und nach Serbien. Gegen Frontex-Charter nach Nigeria. Alle bleiben!" am und im Flughafen Düsseldorf angemeldet. Die Veranstalter gehen derzeit von 500 bis 1.000 Teilnehmern aus. Die Polizei rechnet mit einem friedlichen Verlauf der Demonstrationen. Auch wenn die Hauptzufahrtsstraßen davon nicht betroffen sind, kann es durch den Aufzug bei der An- und Abreise zum bzw. vom Flughafen zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Mehrere Hundert Demonstranten werden sich ab circa 11 Uhr am Fernbahnhof versammeln, um dann gemeinsam über die Frachtstraße zur Ankunftsebene im Bereich des Terminals C und schließlich über die dortige Treppe auf den Parkplatz 11 zu ziehen. Ein Teil der Demonstranten wird ihre Aktionen bis voraussichtlich 18 Uhr im Zentralgebäude C auf einer Aktionsfläche fortsetzten. Im Zentralgebäude B wird eine Kundgebung ab 11 Uhr stattfinden.

Der Kurzzeitparkplatz (P 11) auf der Abflugebene bleibt am Samstag bis zum Ende der Veranstaltung gesperrt.

Während des Aufzuges kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich der Ankunft-/ Abflugebene kommen. Die Polizei bittet daher alle Fluggäste und Abholer rechtzeitig anzureisen und ein wenig mehr Zeit als üblich einzuplanen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung