Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

FW Ratingen: Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW

Ratingen (ots) - Ratingen Eggerscheidt, 15:47 Uhr, 14.02.19 Am Nachmittag wurden Einheiten der Feuerwehr ...

08.05.2012 – 11:00

Polizei Düsseldorf

POL-D: Einladung zum Pressegespräch Deportationen aus Düsseldorf - Bedeutendes Zeitdokument in London aufgetaucht - Zweiter Bericht über einen Transport liegt vor

Düsseldorf (ots)

Pressemitteilung der Mahn- und Gedenkstätte und des Polizei-Geschichtsvereins Düsseldorf - Einladung zum Pressegespräch

Deportationen aus Düsseldorf - Bedeutendes Zeitdokument in London aufgetaucht - Zweiter Bericht über einen Transport liegt vor

Der Leiter der Mahn- und Gedenkstätte und der Vorsitzende des Polizei-Geschichtsvereins berichten.

In einem Londoner Archiv entdeckte Anfang 2012 ein Mitarbeiter der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf die Abschrift eines Verlaufsberichts über eine Deportation vom 10.11.1941.

Es war die zweite Deportation, die vom Güterbahnhof Derendorf abging. 992 jüdische Menschen aus Düsseldorf und Umgebung wurden nach Minsk und von dort aus weiter in die Konzentrations- und Vernichtungslager gebracht.

Der Zug, mit dem die Menschen einem ungewissen Schicksal entgegenfuhren, wurde wie bei allen Deportationen von einem Kommando der Düsseldorfer Schutzpolizei bewacht.

Im Polizeipräsidium wurden in den vergangenen Jahren Personaldaten des kommandierenden Offiziers Wilhelm MEURIN gefunden.

Der Leiter der Düsseldorfer Mahn- und Gedenkstätte Dr. Bastian Fleermann und die Vorsitzenden des Vereins Geschichte am Jürgensplatz e.V., Polizeihauptkommissar Klaus-Friedrich Dönecke und Hermann Spix möchten über das bedeutende Zeitdokument und über den Führer des Begleitkommandos berichten.

Zu diesem Gespräch laden wird Sie herzlich ein.

Wann:		Mittwoch, 9. Mai 2012, 11.30 Uhr
Wo:		Polizeipräsidium Düsseldorf, Jürgensplatz 5 - 7
		40219 Düsseldorf, Raum 1097 

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung