Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

11.09.2011 – 12:18

Polizei Düsseldorf

POL-D: Stauendunfall auf der A1 - Fünf Verletzte - Hoher Sachschaden

Düsseldorf (ots)

Samstag, 10. September 2011, 10.15 Uhr ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei*** Wuppertal - A 1 in Richtung Dortmund - Schwerer Verkehrsunfall in Höhe der Anschlussstelle Ronsdorf - Fünf Verletzte - Rettungshubschrauber im Einsatz

Zwei Schwerstverletzte, drei Leichtverletzte, acht beschädigte Pkw, der Einsatz eines Rettungshubschraubers und erhebliche Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs sind das Ergebnis eines Stauendunfalls heute Morgen auf der A 1 in Richtung Dortmund.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei bildete sich zur Unfallzeit an der späteren Unfallstelle wegen einer Tagesbaustelle ein Stau. Ein 61-jähriger Rösrather war mit seinem Pkw in Richtung Dortmund unterwegs und beabsichtigte am Stauende vom mittleren auf den linken Fahrstreifen zu wechseln. Hierbei übersah er den Pkw einer 30-jährigen Frau aus Burscheid. Es kam zur Kollision, bei der zwei weitere Fahrzeuge beschädigt wurden. Unmittelbar folgende Verkehrsteilnehmer erkannten die Situation richtig und bremsten ihre Fahrzeuge ab. Ein 26-jähriger Remscheider, der mit seinem BMW den linken Fahrstreifen befuhr, bemerkte jedoch das Stauende zu spät, kollidierte mit der Mittelschutzplanke aus Beton und prallte gegen das Heck eines vorausfahrenden Mercedes einer 42-jährigen Frau. Durch die Wucht der Kollision schleuderte der Mercedes gegen zwei weitere Pkw. Bei dem Unfall wurden die 42-Jährige und ihr 43-jähriger Beifahrer im Pkw eingeklemmt und nach aufwändiger Bergung schwerst verletzt gerettet. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle blieb die A1 in Richtung Dortmund bis 13 Uhr gesperrt. Von 10.45 Uhr bis 11 Uhr musste auch die Richtungsfahrbahn Köln für die Landung eines Rettungshubschraubers gesperrt werden. Die beiden Schwerstverletzten wurden zur notärztlichen Versorgung in Spezialkliniken gebracht. An den acht beteiligten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 160.000 Euro.

Polizeipräsidium Düsseldorf
Pressestelle

Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

T (+49) 0211 870 2005
F (+49) 0211 870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf