Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

29.08.2011 – 16:04

Polizei Düsseldorf

POL-D: Geschwindigkeitskontrollen in der Stadt und auf den BAB rund um Düsseldorf

Düsseldorf (ots)

In der vergangenen Woche wurde die Verkehrsüberwachung im Rahmen einer europaweiten Aktion vorübergehend stark intensiviert. Die Kontrollen konzentrierten sich dabei auf das Einhalten vorgeschriebener Höchstgeschwindigkeiten. So mussten die Beamten allein im Stadtgebiet insgesamt 550 Mal Verwarngelder und Ordnungswidrigkeitenanzeigen erheben bzw. fertigen. Auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Düsseldorf wurden 2.267 Verstöße registriert, mehr als 2.000 davon im Bußgeldbereich mit entsprechenden Punkten in der bekannten Flensburger Verkehrsdatei.

"Durch Einhaltung der erlaubten Geschwindigkeiten werden Verkehrsunfälle vermieden oder zumindest deren Folgen teils erheblich reduziert. Gerade für Fußgänger und Radfahrer entscheiden wenige Stundenkilometer eines Kraftfahrzeuges schnell über Leben und Tod!", mahnt der Leitende Polizeidirektor Martin Vonstein, Leiter der Direktion Verkehr. Statistisch betrachtet sterben bei einem Aufprall mit einer Geschwindigkeit von 60 km/h acht von zehn Fußgängern; bei einem Zusammenstoß mit 50 km/h dagegen überleben acht von zehn.

Im Stadtgebiet befuhr am 23. August um 9.30 Uhr eine 42-jährige PKW-Fahrerin die Siegburger Straße mit 86 km/h in einer Tempo-30-Zone. Neben einem zu zahlenden Bußgeld von 160 Euro wird sie einen Montag lang auf Ihren Führerschein verzichten müssen. Noch mehr zu befürchten hat ein 24-jähriger Golf-Fahrer, der am 28. August um 12 Uhr mit 108 km/h über den "Düsseldorfer Tausendfüßler" (50 km/h) raste: 280 Euro, 4 Punkte und 2 Monate Fahrverbot.

Auf der im Bereich Duisburg sehr kurvenreichen Autobahn 59 fuhr am 22. August, gegen 22 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Audi mit 175 km/h bei erlaubten 80 km/h. Die Quittung: 600 Euro, 4 Punkte und 3 Monate Fahrverbot.

"Liest man diese Zahlen, wird deutlich wie wichtig konsequente Kontrollen für die Verkehrssicherheit sind", fasst Vonstein zusammen.

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005
Fax +49(211)-870-2008
pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf