Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

FW-MG: Person stürzt in Container

Mönchengladbach-Neuwerk, 22.03.2019, 13:12 Uhr, Senefelderstraße (ots) - Die Feuerwehr wurde am Mittag zu ...

17.04.2011 – 14:53

Polizei Düsseldorf

POL-D: Schwerer Fall von häuslicher Gewalt in Derendorf

Düsseldorf (ots)

Sonntag, 17.April 2011, 11.22 Uhr Schwerer Fall von häuslicher Gewalt in Derendorf - 44-jähriger Tatverdächtiger erliegt seinen schweren Verletzungen nach einem Sprung aus der vierten Etage

Nach einem Fall von schwerer häuslicher Gewalt in Derendorf wurden die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Nord heute Vormittag von der Geschädigten zu einem Mehrfamilienhaus an der Münsterstraße gerufen. Als die Beamten dort eintrafen und den Sachverhalt klären wollten, sprang der 44-jährige Täter vom Balkon seiner Wohnung in der vierten Etage des Hauses. Mit schwersten Verletzungen wurde er in eine Spezialklinik eingeliefert, wo er wenig später verstarb. Die geschädigte 45-jährige Ehefrau wird derzeit medizinisch und psychologisch betreut.

Heute Mittag, um 11.22 Uhr, meldete sich eine 45-jährige Frau auf der Einsatzleitstelle der Düsseldorfer Polizei. Die Frau gab an, dass sie von ihrem 44-jährigen, stark alkoholisierten Ehemann heute Morgen nach einem außer Kontrolle geratenen Ehestreit schwer misshandelt worden sei. Als die Beamten die Einsatzörtlichkeit erreichten, trafen sie auf die völlig aufgelöste Melderin, die die Vorwürfe gegen ihren Mann noch einmal wiederholte. Darüber hinaus teilte sie den Polizisten gegenüber mit, dass ihr Mann versucht habe, sie zu töten und dass sie nun um ihr Leben fürchten würde. Letztlich sei es der Frau aber gelungen aus der gemeinsamen Wohnung zu flüchten und die Polizei zu rufen. Daraufhin eilten die Beamten zum Tatort in der vierten Etage des Hauses. Hier hatte sich der offensichtlich alkoholisierte Mann in seiner Wohnung eingeschlossen. Durch die verschlossene Wohnungstür konnten die Polizisten mit dem Tatverdächtigen sprechen. Ein ebenfalls anwesender Freund des Verdächtigen versuchte noch beruhigend auf den Mann einzuwirken. Plötzlich brach der 44-Jährige das Gespräch ab, stürzte sich vom Balkon der Wohnung und fiel auf ein Vordach der ersten Etage. Er musste von Rettungskräften der Feuerwehr geborgen werden und wurde nach Erstversorgung am Ereignisort mit schwersten Verletzungen in eine nahe gelegene Spezialklinik gebracht, wo er kurz darauf verstarb.

Polizeipräsidium Düsseldorf
Pressestelle
Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

+49 211 870-2005

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf