Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

14.07.2009 – 15:05

Polizei Düsseldorf

POL-D: *** Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei *** Neuss - BAB 46 - Pkw - Fahrer verliert Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlägt sich - Zwei Schwerverletzte - Bis zu neun Kilometer Stau

Düsseldorf/Neuss (ots)

Am heutigen Morgen verursachte ein Pkw - Fahrer beim Fahrstreifenwechsel einen Verkehrsunfall. Bei diesem wurden er und sein 37-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Beide Männer mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Für die Dauer der Bergungsarbeiten wurden beide Fahrstreifen gesperrt und der Verkehr über den Seitenstreifen weitergeleitet. Es bildete sich bis zu neun Kilometer Stau.

Heute Morgen, gegen 6 Uhr, befuhr der 45-jährige Fiat-Fahrer die A 46 in Fahrtrichtung Wuppertal. Dabei nutzte er den linken von zwei Fahrstreifen. In Höhe der Anschlussstelle Holzheim beabsichtigte der Aachener auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln. Beim Wechsel bemerkte der 45-Jährige, dass er ein Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen übersehen hatte und steuerte wieder zurück. Aufgrund des heftigen Lenkmanövers verlor er die Kontrolle über seinen Fiat und überschlug sich. Der Unfallfahrer und sein 37-jähriger Beifahrer mussten schwer verletzt in ein nahe gelegenes Krankenhaus eingeliefert werden. Für die Dauer der Bergungsarbeiten wurden beide Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr wurde über den Seitenstreifen weitergeleitet. Es bildeten sich bis zu neun Kilometer Stau.

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005
Fax +49(211)-870-2008
pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung