Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Düsseldorf mehr verpassen.

11.05.2009 – 16:59

Polizei Düsseldorf

POL-D: ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei*** Duisburg - A 42 - Verkehrsunfall in Höhe der Anschlussstelle Neumühl

    Düsseldorf (ots)

***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei*** Duisburg - A 42 - Verkehrsunfall in Höhe der Anschlussstelle Neumühl - Fahrtrichtung Kamp-Lintfort nach Lkw-Unfall gesperrt - Fahrer leicht verletzt - Kilometerlange Staus

    Heute Morgen kippte auf der A 42 in Höhe der Anschlussstelle Duisburg-Neumühl ein Gefahrgut-Lkw um. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt. Die Feuerwehr rückte mit Löschfahrzeugen und schwerem Bergungsgerät an. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort voll gesperrt. Es kam zu kilometerlangen Verkehrsbehinderungen.

    Um 08.47 Uhr befuhr ein 43-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Gefahrgut-Tanksattelzug die A 42 in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort. In Höhe der Anschlussstelle Duisburg-Neumühl erkannte er nach eigenen Angaben ein Stauende zu spät. Durch ein Ausweichmanöver nach links und eine Vollbremsung verlor der polnische Fahrer die Kontrolle über seinen Tankwagen. Zugmaschine und Sattelauflieger stürzten dabei auf die linke Seite. Der 43-Jährige konnte sich leicht verletzt selbst aus dem Führerhaus befreien. Er wurde in einem Krankenhaus behandelt.

    Bei der flüssigen Ladung handelt es sich um N-Butanol, einer brennbaren Flüssigkeit der Gefahrgutklasse 3. Obwohl das Fahrzeug stark beschädigt wurde trat kein Gefahrgut aus. Den entstandenen Sachschaden schätzten die Beamten auf 120.000 Euro.

    Der Verkehr wurde am Autobahnkreuz Oberhausen-West abgeleitet, von wo die Autofahrer auf andere Autbahnen ausweichen konnten. Desweiteren führte die Autobahnpolizei den vor der Unfallstelle eingeschlossenen Verkehr bis zur Anschlussstelle Neumühl zurück.

    Die Bergungsarbeiten werden vermutlich bis in die Nachmittagsstunden andauern. Bis dahin ist mit kilometerlangen Staus zu rechnen. Die Autobahnpolizei rät, den Bereich zwischen den Autobahnkreuzen Oberhausen-West und Duisburg-Nord weiträumig zu umfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell