Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

09.08.2007 – 13:38

Polizei Düsseldorf

POL-D: Polizeieinsatz in der Landeshauptstadt nach Fußball-Regionalligabegegnung

    Düsseldorf (ots)

Polizeieinsatz in der Landeshauptstadt nach Fußball-Regionalligabegegnung in Oberhausen - Alkoholisierte Wuppertaler Anhänger randalierten in der Düsseldorfer Altstadt -   Gewahrsamnahmen -  Strafanzeigen

    Etwa 200 alkoholisierte und gewalttätige Wuppertaler Fußballanhänger sorgten nach dem gestrigen Spiel in Oberhausen (Ergebnis 0:1) für einen größeren Polizeieinsatz in der Düsseldorfer Innenstadt und Teilen der Altstadt. Schwere Ausschreitungen blieben jedoch aus. Es gab keine Verletzten. Es kam zu Sachbeschädigungen und Beleidigungen. Starke Polizeikräfte konnten die Lage beruhigen und die aggressiven Personengruppen auflösen. Insgesamt kamen 200 Beamte zum Einsatz. Fünf Personen aus Wuppertal konnten konkret ermittelt und mussten zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam gebracht werden. Gegen sie wird wegen Landfriedensbruch ermittelt. Etwa um 2 Uhr hatten sich die Randalierer aus der Altstadt entfernt.

    Nach dem Spiel in Oberhausen erreichte gegen 23 Uhr eine Personengruppe von etwa 200 Wuppertalern mit einem Zug den Düsseldorfer Hauptbahnhof. Die angetrunkenen Anhänger skandierten lautstark und zogen geschlossen in Richtung Altstadt. Sofort begleitende Beamte der Polizeiinspektion Mitte und der Bundespolizei konnten die Randalierer im Bereich der Charlottenstraße nicht aufhalten. Daraufhin wurden insgesamt 200 Beamte aus Düsseldorf, Duisburg, Krefeld, Mettmann, Wuppertal und Neuss alarmiert und nach Düsseldorf entsandt.  Sie wurden im Bereich der Altstadt zusammengezogen. Zwischenzeitlich kam es,  insbesondere im Bereich der Altstadt, zu Ausschreitungen (Tische und Stühle flogen durch die Luft, Passanten wurden beleidigt). Nach Eintreffen der Verstärkungskräfte konnte die Situation unter Kontrolle gebracht werden. "Das starke Auftreten der Polizeikräfte zerstreute die aggressiven Persongruppen in alle  Himmelsrichtungen", so der Einsatzleiter. Fünf Personen wurden festgenommen. Gegen diese sind Strafverfahren wegen Landfriedensbruch eingeleitet. Die Polizeieinsatzleitung hielt bis in die frühen Morgenstunden Kräfte in der Altstadt vor. Die Lage blieb anschließend ruhig.


ots Originaltext: Polizei Düsseldorf
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung