Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Schwelm - 29-jähriger Schwelmer hielt Rettungskräfte in Atem

    Schwelm (ots) - Am 17.10.2006, gegen 11.35 Uhr, sollte ein 29-jähriger Schwelmer an der Wohnanschrift seiner Mutter an der Hauptstraße von seinem Betreuer abgeholt und aufgrund eines Gerichtsbeschlusses in eine Fachklinik für Psychiatrie gebracht werden. Mit zwei Küchenmessern in der Hand weigerte er sich gegenüber dem Betreuer und den hinzugerufenen Polizeibeamten jedoch mitzukommen. Da der Schwelmer androhte vom Balkon der dritten Etage zu springen, sperrte die Polizei den Bereich um den Wohnort ab und alarmierte weitere Rettungskräfte. Die Feuerwehr platzierte ein Rettungskissen unterhalb des Balkons. Zwischenzeitlich zeigte sich der 29-jährige mehrfach auf dem Balkon und sprach mit Betreuern und Einsatzkräften. Gegen 13.00 Uhr kam der 29-jährige aus der Wohnung und legte nach Zureden der Einsatzkräfte die Messer zur Seite. Danach ließ er sich ohne Gegenwehr festnehmen und wurde zur Fachklinik für Psychiatrie gebracht. Für die in der Wohnung anwesende, bettlägerige 93-jährige Großmutter bestand zu keiner Zeit Gefahr. Um 13.15 Uhr konnte die Hauptstraße im Bereich der Kreuzung Möllenkotten wieder für den Straßenverkehr freigegeben werden.


ots Originaltext: Polizei Schwelm
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:

Polizei Schwelm
Pressestelle
Dietmar Trust
Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936
Fax: 02336-9166 1299
E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: