Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepetal - Bundesbahn half ungewollt bei Festnahme

    Ennepetal (ots) - Weil sie auf die verspätete Regionalbahn warteten, konnten ein 33-jähriger Ennepetaler und seine 20-jährige Freundin aus Ennepetal nach einem Diebstahl am Bahnhof Ennepetal/Gevelsberg festgenommen werden. Am 05.05.2006, um 09:25 Uhr, betrat der Mann eine Änderungsschneiderei in der Voerder Straße. Die Besitzerin hatte das Geschäft kurzfristig verlassen. Er öffnete eine Schublade entnahm Bargeld und ein auf der Theke liegendes Handy. Anschließend ging er mit seiner 20-jährigen Freundin  in Richtung Bahnhof. Dort wurden beide Personen um 09:45 Uhr angetroffen und festgenommen. Das entwendete Geld und das Handy wurden aufgefunden. Bei der Durchsuchung der Täter wurde noch ein als entwendet gemeldeter MP3-Player bei der Ennepetalerin aufgefunden. Die Personen konnten aufgrund der schnellen polizeilichen Arbeit und der leichten Verspätung der Deutschen Bundesbahn (Angaben des Täters) festgenommen werden. Beide wollten nach Wuppertal, um dort Drogen zu kaufen. Die Personen wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.


ots Originaltext: Polizei Schwelm
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:

Polizei Schwelm
Pressestelle
Dietmar Trust
Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936
Fax: 02336-9166 1299
E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: