Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bielefeld mehr verpassen.

26.06.2020 – 04:31

Polizei Bielefeld

POL-BI: Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und erheblichem Stau

Bielefeld (ots)

FK/ BAB 2 - Veltheim - Am Donnerstag, 25.06.2020, um 16:52 Uhr, kam es auf der BAB 2 zwischen den Anschlussstellen Porta Westfalica und Veltheim zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein 22-jähriger polnischer Lastzugführer fuhr mit seinem, mit drei Sattelzugmaschinen beladenen, Fahrzeug in Fahrtrichtung Hannover. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er kurz hinter der Anschlussstelle Porta Westfalica am Ende einer langgezogenen Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab und durchbrach die Mittel-schutzplanke. Auf der Gegenfahrbahn kollidierte der Transporter mit dem VW Golf eines 48-jährigen Braunschweigers und dem VW Passat eines 82-Jährigen aus Bergisch Gladbach.

Durch Gegenlenken fuhr der Lastzug dann wieder zurück und blieb mittig auf der Mittelschutzplanke stehen. Zudem hatte sich bei dem Transporter das linke Vorderrad gelöst, welches auf die Richtungsfahrbahn Hannover rollte und dort mit dem Audi eines 55-Jährigen aus Halle/Saale kollidierte. Der Audi kam nach der Kollision mit dem LKW-Reifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Der 82-Jährige aus Bergisch Gladbach und der 55-Jährige aus Halle/Saale wurden leicht verletzt in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Zur Klärung der Unfallursache wurde der Transporter sichergestellt. Die übrigen PKW waren ebenfalls nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der Sachschaden wird auf ca. 300.000 EUR geschätzt.

Die Fahrbahn war großflächig mit Trümmerteilen und Öl verunreinigt und musste aufwendig gereinigt werden. Derzeit mit Stand 26.06.2020, 04:00 Uhr, dauert diese Reinigung noch an. Mit dem Ende der Arbeiten ist voraussichtlich erst um 05:30 Uhr zu rechnen. Die Autobahn ist deshalb in Fahrtrichtung Hannover ab der Anschlussstelle Porta/Minden weiterhin gesperrt. Der Verkehr wird abgeleitet. In Fahrtrichtung Dortmund konnte die Fahrbahn um 00:30 Uhr wieder freigegeben werden. In beiden Fahrtrichtungen kam es zu Staus von 15km Länge.

Die Kradstaffel der Johanniter-Unfallhilfe kümmerte sich um diejenigen, die über Stunden im Stau standen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222


E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell