Polizei Bielefeld

POL-BI: Nachtrag zu: Räuber setzt Tränengas ein

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - Mitte - Die Ermittler der Kriminalpolizei aktualisieren die Hinweise zu dem Tatverdächtigen, der am Mittwoch, 05.12.2018, einen Bielefelder Senior während eines Raubes mit Reizgas verletzte. Die Kriminalbeamten bitten weiterhin Zeugen um Kontaktaufnahme.

Nach Auskunft eines Zeugen soll der Räuber bereits vor Ausführung der Tat den 80-Jährigen auf der Herbert-Hinnendahl-Straße verfolgt haben. Dabei erschien dem Zeugen der Gang des Tatverdächtigen besonders auffällig. Daraus leitete er ab, dass der Räuber möglicherweise zuvor Alkohol oder Drogen zu sich genommen haben könnte.

Die Beschreibung des Tatverdächtigen:

Der Mann war zwischen 30 und 35 Jahre alt, circa 175 cm groß und soll südländischer Herkunft sein. Er trug eine schwarze Jacke mit Kapuze und einen schwarzen Rucksack.

Hinweise bitte unter:

Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 14 / 0521/545-0

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: