Polizei Bielefeld

POL-BI: Streitigkeit mit einer Gaspistole

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld -Sennestadt-

Am Dienstag, den 18.09.2018, hörten Anwohner Schüsse an der Elbeallee. Im Rahmen einer Auseinandersetzung schoss ein Bielefelder mit einer Gaspistole.

Neben den Schussmeldungen der Anwohner gegen 21:30 Uhr, rief ein 35-jähriger Bielefelder die Polizei zur Hilfe. Er schilderte den Beamten am Telefon, dass mehrere Personen mit Schlagwaffen ihn verfolgten.

Die Polizisten trafen an der Elbeallee auf einen 45-jährigen Bielefelder, der von einem Streit mit dem ihm bekannten 35-Jährigen berichtete. Im Laufe dieser Auseinandersetzung hatte der 35-Jährige eine Gaspistole gezogen, geschossen und war geflüchtet.

Der Schütze gestand den Schuss mit der Schreckschusswaffe nachdem ihn mehrere Personen bewaffnet mit Schlagwaffen verfolgt hatten. Keiner der Beteiligten erlitt Verletzungen.

Die Beamten stellten die Gas Waffe sicher. Sie ermitteln wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter 0521-545-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: