Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

FW-LFVSH: EUR 10.000 für die Jugendfeuerwehr Nettelsee

Abordnungen der ersten drei Siegermannschaften mit Hansa-Park-Inhaber Christoph Andreas Leicht (Mitte) und Mitgliedern der Jury. Foto: Bauer / LFV SH

Kiel (ots) - Hansa-Park ehrt besonders kreative Ideen zur Mitgliederfindung

Kiel/Sierksdorf. Die besondere Verbundenheit des Hansa-Park mit dem Landesfeu-erwehrverband Schleswig-Holstein erreicht einen neuen Höhepunkt: Anlässlich der in diesem Sommer stattfindenden Eröffnung des neuen Hyper-Coasters "KÄRNAN" im Hansa-Park hatte Inhaber Christoph Andreas Leicht bereits im letzten Jahr zu einem Kreativ-Wettbewerb alle Jugendfeuerwehren des Landes aufgerufen: Wer mit besonders einfallsreichen und erfolgreichen Ideen einen Mitgliederzuwachs für seine Jugendfeuerwehr oder Einsatzabteilung erreicht, sollte am Premierentag eine Fahrt in KÄRNAN gewinnen. Gekrönt wird der Sieg mit einem Geldpreis in Höhe von EUR 10.000. Die Zweit- und Drittplatzierten gewinnen EUR 2000 bzw. EUR 1000 für Pro-jekte ihrer Jugendarbeit. Schirmherr des Wettbewerbs ist Innenminister Stefan Studt.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden nun die Sieger bekannt gegeben. Über den 1. Preis konnte sich die Jugendfeuerwehr Nettelsee (Kreis Plön) freuen. Zweiter wurde die Jugendfeuerwehr Großenbrode (Kreis Ostholstein). Platz 3 entfiel auf die Jugendfeuerwehr Barmissen (Kreis Plön). Auf den weiteren Plätzen landeten die Jugendfeuerwehren Eutin, Bad Bramstedt-Land, Amt Berkenthin, El-lerbek, Riepsdorf, Tolk und Bösdorf. Diese gewinnen alle freien Eintritt beim 10. Jugendfeuerwehr-Aktionstag im Hansa-Park am 26. September.

Die kreativen Ideen der teilnehmenden Jugendfeuerwehren wurden von einer Jury bewertet. Diese setzte sich zusammen aus dem freien Medienberater Günther Je-sumann, Bernd Schwiderski aus dem Innenministerium, dem stellv. Landes-Jugendfeuerwehrwart Rüdiger König und LFV-Öffentlichkeitsreferent Holger Bauer.

Die Jugendfeuerwehr Nettelsee konnte sich bis zum Siegerplatz durchsetzen, weil es ihr mit Engagement und Ideen gelang, die Gruppe vor der Auflösung zu retten und neu zu beleben. Als vor fünf Jahren die letzten Jugendlichen altersbedingt in die Einsatzabteilung übergetreten waren, kam kein Nachwuchs nach und der Dienstbetrieb ruhte. Potentielle Mitglieder waren in der Gemeinde aber durchaus vorhanden. Mathias Koschnitzke und Falko Zamjatnins nahmen das Zepter in die Hand und entwickelten Ideen für gezielte Werbeaktionen. Diese führten schnell zum Erfolg, so dass heute wieder 15 Kinder und Jugendliche bei der JF Nettelsee mitmachen. Ihr Preisgeld in Höhe von EUR 10.000 soll daher auch in den Ausbau eines eigenen Gruppenraumes fließen. Zudem sollen warme Winterjacken angeschafft werden, um auch in der kalten Jahreszeit Jugendfeuerwehrdienst machen zu können. Neben dem Preisgeld wird die JF Nettelsee auch Premierengast bei der Inbetriebnahme der neuen Großachterbahn KÄRNAN sein.

Die Jugendfeuerwehr Großenbrode ist in der 2100-Einwohner-Gemeinde fest ver-ankert und auf nahezu allen Veranstaltungen vertreten. Besonders gefiel der Jury aber ein nachhaltiges Konzept mit den Namen "Nachwuchs sähen". An die Haushalte wurden kleine Tüten mit Samen für "Rote Rüben" verteilt. Diese sollten ausgesät werden und wer zehn Monate später zum Erntedankfest die größte Rübe vorweist, gewinnt. Warum die "rote Rübe"? Jugendwart Jan Koblitz: "Die "rote Rübe" bekommen wir ja alle, wenn uns etwas unangenehm ist. Damit wir in der Gemeinde später keine rote Rübe bekommen, weil uns der Nachwuchs fehlt, wollten wir mit dieser Aktion auf ein mögliches Problem aufmerksam machen, bevor wir alle die rote Rübe bekommen." Erfolg der Aktion: Drei Neueintritte in der Jugendfeuerwehr und fünf neue Mitglieder für die Einsatzabteilung.

Bei der JF Barmissen beherrscht man das gesamte Portfolio der Öffentlichkeitsar-beit und von persönlicher Ansprache und hat damit Erfolg. Die Jugendlichen werden dabei aktiv eingebunden und bringen eigene Ideen ein. Ganz gezielt werden Jugendliche im entsprechenden Alter und deren Eltern bei Haustürge-sprächen aufgesucht und zu Probediensten eingeladen. Erfolg der Aktion: Von 81 angesprochenen Jugendlichen kamen zehn zu den Schnupperdiensten - und bleiben der Jugendfeuerwehr treu. Doch auch bei den zahlreichen Veranstaltungen in und um Barmissen ist die Truppe dabei und versteht es, für sich zu werben. Beispiele: Beim 24-Stunden-Kettcarrennen in Schönbek tritt ein Mädchen spontan bei. Drei Jugendliche kommen nach dem Kinderfest in Postfeld dazu. Und zwei neue Mitglieder bringen die Feierlichkeiten zum 20jährigen Jubiläum. Unterm Strich haben alle Aktionen der JF Barmissen im Jahr 2014 einen Zuwachs von 19 neuen Mitgliedern gebracht.

"Ich freue mich, dass es gelungen ist, mit guten Ideen, neue Mitglieder gewonnen und gleichzeitig damit Anregungen für andere gegeben zu haben", sagt der Initiator des Wettbewerbs, Hansa-Park-Inhaber Christoph Andreas Leicht. "Funktionierende Feuerwehren sind nicht nur ein unschätzbarer Standortvorteil für Wirt-schaftsbetriebe in einer Gemeinde, sondern auch ein Beispiel für gelebte Gemein-schaft. Dazu gehört auf jeden Fall auch die Jugendfeuerwehr. Hier lernen junge Menschen, dass es wichtig, aber auch erfüllend ist, sich für die Gemeinschaft einzusetzen."

"Die Unterstützung der Wirtschaft ist für das durchweg ehrenamtliche System der Feuerwehr unersetzlich", sagt der stellv. Landes-Jugendfeuerwehrwart Alexander Wengelewski. "Der Hansa-Park ist mit seinem jahrelangen Engagement auf diesem Gebiet ein Leuchtturm in Schleswig-Holstein. Neben der regelmäßigen finanziellen Unterstützung für Bildungsarbeit in unseren Jugendgruppen erweist sich der Han-sa-Park auch seit Jahren als Fürsprecher, um Arbeitgebern die Wichtigkeit einer Freiwilligen Feuerwehr in der Kommune zu verdeutlichen. Dazu gehören auch die Themenfelder "Freistellung während der Arbeitszeit für Einsätze und Fortbildung" und "Förderung der Nachwuchsarbeit."

Rückfragen bitte an:

Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
Holger Bauer
Pressesprecher
Telefon: 0431 / 603 2195
Mobil: 0177 / 2745486
E-Mail: bauer@lfv-sh.de
http://www.lfv-sh.de

Original-Content von: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: