Polizeiinspektion Göttingen

POL-GÖ: (480/2016) Polizei unterbindet illegale Abfallverschiebung

LKW mit Schrott4

Göttingen (ots) - A 7, Raststätte Göttingen-Ost, Gemarkung Mengershausen Freitag, 9. September 2016, gegen 16.45 Uhr

MENGERSHAUSEN (lü) - Ein bis unters Dach mit Autoschrott beladener Sattelauflieger hat die Göttinger Autobahnpolizei tagelang beschäftigt. Polizei und Gewerbeaufsichtsamt ermitteln unter anderem wegen illegalem Abfalltransport.

Der LKW wurde aus dem Verkehr gezogen, weil besorgte Verkehrsteilnehmer wegen der verrutschten Ladung bei der Polizei angerufen hatten. Als die Beamten auf dem Rasthof vom 28-jährigen türkischen Fahrer die Plane öffnen ließen, staunten sie nicht schlecht. Die Ladefläche war bis unters Dach mit öltriefenden Altmotoren und Altgetrieben, Achsen sowie Karosserie- und Autoteilen beladen. Die verrutschten Teile ließen die Plane des Aufliegers bis zu einem halben Meter ausbeulen. Die gesamte Ladefläche war mit Altöl benetzt.

Ermittlungen ergaben, dass ein Schrotthändler aus der Region Nordhessen die Ladung an einen Händler im Irak zum Export nach Afghanistan verkauft hat. Durch die Firma wurde die Ladung unter Missachtung der Ladungssicherung auf einen Sattelzug eines afghanischen Beförderers geladen. Hierzu wurde eine mit Kurzzeitkennzeichen versehene Sattelzugmaschine und ein mit Ausfuhrkennzeichen versehener Sattelauflieger genutzt. Beide Kennzeichen sind auf in Deutschland ansässige Firmen/Personen registriert. Zu den Eigentumsverhältnissen dauern die Ermittlungen noch an.

Genehmigungen für Abfallhandel, -export, -beförderung und Güterkraftverkehr konnten nicht vorgelegt werden. Vorgeschriebene Fahrzeugkennzeichnungen (Warntafeln) waren nicht vorhanden. Ein Strafverfahren wegen Umweltdelikten und versuchter illegaler Abfallverschiebung wurde eingeleitet. Eine Sicherheitsleistung von 3250 Euro wurde von den ausländischen Beteiligten einbehalten. Gegen Beteiligte aus Deutschland laufen noch die Ermittlungen.

Der Sattelzug steht aufgrund der Untersagung der Weiterfahrt hinsichtlich der Mängel bei der Ladungssicherung, drohendem Ölaustritt und fehlenden Genehmigungen seit dem 09.09.16 auf der Rastanlage Göttingen Ost. Die Sattelzugmaschine darf zudem erst wieder am Straßenverkehr teilnehmen, wenn sie ordnungsgemäß zugelassene neue Kennzeichen erhalten hat.

Am 12.09.16 wurde durch die zuständige Behörde in Abstimmung mit dem Abfallerzeuger die Rückführung zum Ursprungsort, unter Beachtung verkehrs- und umweltrechtlicher Vorschriften veranlasst. Die Umladearbeiten auf mehrere Ersatz-LKW werden voraussichtlich erst im Laufe des heutigen Tages abgeschlossen sein.

Die Weiterfahrt des Sattelzuges wird erst nach vollständiger Entladung und Reinigung gestattet. Fotos des noch zum Teil beladenen Aufliegers befinden sich im Anhang.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Joachim Lüther
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
5 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren: