Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Göttingen

01.06.2016 – 14:58

Polizeiinspektion Göttingen

POL-GÖ: (268/2016) Polizei sucht Zeugen und Verursacher eines seit einem Jahr zurückliegenden Verkehrsunfalls auf der Bürgerstraße

Göttingen (ots)

Göttingen, Bürgerstraße Mittwoch, 27. Mai 2015, gegen 13.00 Uhr

GÖTTINGEN (lü) - Einen nicht alltäglichen Verkehrsunfall haben gegenwärtig die Ermittler des Unfalldienstes der Göttinger Polizei zu bearbeiten. Dazu suchen die Beamten Zeugen des Vorfalls, aber auch den mutmaßlichen Verursacher. Die Besonderheit bei diesem Unfall: Er liegt bereits ein Jahr zurück und wurde erst jetzt angezeigt.

Ein mittlerweile 35-jähriger Göttinger hat jetzt bei der Polizei angezeigt, dass er am 27.05.2015 bei einem Verkehrsunfall auf der Bürgerstraße von einem bisher unbekannten PKW erfasst und verletzt wurde, wie sich im Nachhinein herausstellte, schwer.

Der damals 34-Jährige habe an diesem Tag zwischen 13.00 Und 13.15 Uhr die Fußgängerfurt in Höhe der Gartenstraße Richtung Marienstraße überquert. Die Fußgängerampel habe für ihn "grün" gezeigt, als ihn ein in Richtung Bahnhof fahrender PKW erfasst und zu Boden geschleudert habe. Der Fahrer habe nach etwa 100 Metern angehalten und sei ausgestiegen. Als er sah, dass sich bereits mehrere Passanten um den Verletzten kümmerten, sei er wieder eingestiegen und davon gefahren. Nähere Angaben zum PKW gibt es nicht.

Gegenüber den Helfern lehnte der Verletzte zunächst jegliche Hilfe ab, so dass weder Rettungskräfte noch Polizei alarmiert wurden. Er begab sich dann in seine Wohnung, wo er am Folgetag von einer Familienangehörigen bewusstlos gefunden wurde. Es folgte ein vierwöchiger Krankenhausaufenthalt für den Mann, der beim Unfall offensichtlich schwerer verletzt wurde, als zunächst angenommen.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen (Kopfverletzungen/Hirnbluten pp.), eines zunächst eingeschränkten Erinnerungsvermögens und andauernder Behandlung erfolgte erst jetzt die Anzeigeerstattung.

Die Polizei bittet die Passanten, die dem Verletzten am 27.05.2015 geholfen haben, mögliche Zeugen des Unfalls, aber auch den mutmaßlichen Verursacher, sich beim Unfalldienst der Polizei unter Telefon 0551/491-2218 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Joachim Lüther
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Göttingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung