Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Göttingen

16.03.2016 – 10:29

Polizeiinspektion Göttingen

POL-GÖ: (133/2016) Gefahrgutunfall auf der A 7 - Autobahn in Fahrtrichtung Kassel zwischen den Anschlussstellen Seesen und Echte gesperrt

Göttingen (ots)

Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen (AS) Seesen und Echte in Fahrtrichtung Kassel Mittwoch, 16. März 2016, gegen 00.45 Uhr

ECHTE (jk) - Nach einem LKW-Unfall ist die Autobahn 7 in Fahrtrichtung Kassel zwischen den AS Seesen und Echte seit Mittwochnacht (16.03.16) gegen 00.45 Uhr voll gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich noch bis in die Mittagsstunden andauern. Der aktuelle Rückstau beträgt rund drei Kilometer.

Bei dem Unfall wurde die 42 Jahre alte Mitfahrerin des beteiligten LKW-Fahrers schwer verletzt. Die Frau aus Hamburg wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Northeim gebracht. Der gleichaltrige Fahrer aus dem Landkreis Harburg blieb unverletzt.

Derzeitigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Göttingen zufolge, kam der 42-Jährige vermutlich aufgrund von Unaufmerksamkeit plötzlich mit seinem Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den unbefestigten Teil neben dem Standstreifen. Beim Versuch gegenzulenken, schleuderte die Zugmaschine zurück auf die Fahrbahn und blieb dann quer zur Fahrtrichtung stehen.

Der mit Stückgut beladene Anhänger schleuderte in den Straßengraben und kippte auf die Seite. Dabei wurde die Wechselbrücke aufgerissen und die darin befindliche Ladung, darunter auch Farben und Zusatzstoffe, fiel ebenfalls in den Graben.

Die 42 Jahre alte Mitfahrerin des Brummifahrers, die zu diesem Zeitpunkt in der Schlafkoje lag, wurde in das Führerhaus geschleudert und schwer verletzt.

An der Unfallstelle waren die Freiwillige Feuerwehr Gandersheim und die Gefahrguteinheit der Umweltfeuerwehr Northeim im Einsatz. Ein Experte der Unteren Wasserbehörde Northeim erschien außerdem vor Ort.

Der entstandene Gesamtschaden wird zurzeit auf rund 150.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Göttingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Göttingen