Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Pressemitteilung der PD Wiesbaden vom 28.04.07, 20.00 Uhr

    Wiesbaden (ots) - 1. Verkehrsunfall mit schwer-/lebensgefährlich verletzter Person - Zusammenstoß zwischen Fußgänger und Motorroller, Freitag, 27.04.07, 17.10 Uhr

    Am Freutag, 27.04.07, gegen 17.10 Uhr, befuhr ein 67jähriger Rollerfahrer die Erich-Ollenhauer-Straße von Dotzheim nach Beibrich. In Höhe der Hausnummer 42e, trat plötzlich und für den Rollerfahrer völlig überraschend eine 79jährige Fußgängerin zwischen am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen auf den Fahrstreifen des Rollerfahrers. Der Rollerfahrer versuchte noch auszuweichen und machte eine Vollbremsung, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dieses misslang jedoch, so dass er die Fußgängerin erfaßte. Die Fußgängerin wurde zu Boden geschleudert, der Rollerfahrer stürzte und rutschte mit dem Roller ca. 10m über den Asphalt. Die Fußgängerin zog sich bei dem Sturz lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Durch zufällig vorbeikommende Feuerwehrbeamte der Wiesbadener Feuerwache II wurden die Verletzten erstversorgt. Später wurde die Füßgängerin in ein Wiesbadner Krankenhaus eingeliefert, wo sie sofort operiert wurde. Der Rollerfahrer wurde bei dem Sturz leicht verletzt und ambulant versorgt.

    Zeugenhinweise zu diesem Unfall werden unter 0611/3452540, 5. Polizeirevier, erbeten.

    2. Verkehrsunfall (Wildunfall) mit schwerverletzter Person - Zusammenstoß zwischen Motorrad und Reh -

    Am Samstag, 28.04.07, gegen 09.00 Uhr, befuhr ein 33jähriger Motorradfahrer die L3037 (Hohe Wurzel) von Bad Schwalbach nach Wiesbaden. Plötzlich kreuzte ein Reh die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Motorrad und dem Reh. Der Motorradfahrer stürzt und zog sich hierbei ein Schulterfraktur sowie diverse Prellungen zu, so dass er stationär ins Krankenahsu aufgenommen werden mußte. Das Reh verendete noch vor Ort. Es entstand Schaden in Höhe von 6000,00 EUR.

    In diesem Zusammenhang wird auf die z.Zt. erhöhte Wildwechselgefahr in Waldgebieten hingewiesen!

    3. Körperverletzung -Taxifahrer wird von Fahrgästen geschlagen Wiesbaden, Bereich Waldstraße

    Am Samstag, 28.04.07, gegen 08.15 Uhr, nahm ein 34jähriger Taxifahrer im Bereich der Discothek Euro-Palace eine Gruppe Jugendlicher auf. Diese wollten in die Waldstraße gefahren werden. Den Fahrpreis bezahlten sie im Vorraus. Als das Taxi die Waldstraße erreichte, stiegen drei Jugendlich aus. Zwei Mädchen blieben im Taxi sitzen und wollten in die Oranienstraße weitergefahren werden. Geld hierfür wollten sie jedoch nicht mehr bezahlen. Als der Taxifahrer die kostenlose Fahrt verweigerte, schlugen plötzlich beide Mädchen auf ihn ein. Anschließend stiegen sie ebenfalls aus und gingen mit den anderen, bereits zuvor ausgesiegenen Jugendlichen weg. Der Taxifahrer konnte die Täterinnen folgendermaßen beschreiben: beide ca. 20-25 Jahre alt, 165,-170cm groß, eine mit langen, dunklen Haaren, die andere mit langen hellen, fast weißen Haaren, beide sprachen akzentfrei Deutsch.

    Zeugenhinweise werden unter 0611/3452340, Ermittlungsgruppe 3. Polizeirevier, erbeten.

    gef. Rollwage, POK


ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden (KvD)
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11815

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: