Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

09.09.2012 – 08:28

Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Nachtrag zur Meldung Wildschweine im Kurpark vom 08.09.2012

Wiesbaden (ots)

Gestern war im wahrsten Sinne des Wortes die "Sau los". Kurz nachdem der traditionelle 25 Sunden Lauf im Kurpark gestartet war, wurde vom Veranstalter eine Rotte Wildschweine in den Hecken zwischen der Laufstrecke und der Sonnenberger Straße ausgemacht. Die Polizei wurde hinzugezogen und schnell war klar, dass es sich um eine Rotte von 12-13 Tieren handelt, die aus drei größeren Bachen einigen Überläufern und Frischlingen bestand. Noch nie zuvor waren Wildschweine in diesem Bereich des Kurparks gesehen worden, vermutlich verirrten sich die Tiere auf der Suche nach Futter nach dort. In enger Zusammenarbeit zwischen Veranstalter, Feuerwehr und Rettung sowie dem zuständigen Ordnungsamt und der Polizei wurden Lösungsmöglichkeiten gesucht. Eine speziell für den Tierfang ausgebildete Feuerwehrtruppe aus dem Main-Taunus-Kreis errichtete ein ca. 50 qm großes Sauengatter in das die Tiere auch hineinliefen. Trotz sehr massiver Bauweise schaffte es die Leitbache das Gatter zu durchbrechen und die Rotte flüchtete dem Bach folgend in Richtung Sonnenberg. Das Veranstalungsgelände wurde gegen eine Rückkehr der Schweine abgesichert. Die Gefährdung von Läufern konnte so gebannt werden. Die versprengten Schweine sorgten im Anschluss noch für einige Aufregung in den Wohngebieten in Richtung Sonnenberg. Es liefen Meldungen wie: "Gerade badet ein Schwein in meinem Gartenteich." oder "Fünf Schweine graben gerade meinen Garten um." ein. Trotz der Tatsache, dass wehrhafte Wildschweine in der Stadt unberechenbar bleiben wurde niemand verletzt. Ein Problem, das aus den Vorstädten von Berlin lange bekannt ist, hat nun auch einmal die Innenstadt von Wiesbaden gestreift. Das Ordungsamt und die untere Jagbehörde sind weiter bemüht mit geeigenten Maßnahmen solche Gefahren zu minimieren.

Dickopp, PHK und KvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen