Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Lennestadt

02.05.2019 – 20:46

Feuerwehr Lennestadt

FW-OE: Abraumfeuer gerät außer Kontrolle - Feuerwehr löscht Waldbrand

FW-OE: Abraumfeuer gerät außer Kontrolle - Feuerwehr löscht Waldbrand
  • Bild-Infos
  • Download

Lennestadt (ots)

Am Donnerstag, den 02.05.2019 gegen 16:35 Uhr wurden die Einheiten aus Altenhundem, Maumke, Meggen und das Tanklöschfahrzeug (TLF) Grevenbrück zu einem Waldbrand nach Lennestadt-Meggen alarmiert. Aufgrund der trockenen Witterung und leichtem Wind, hatte sich ein ordnungsgemäßes Abraumfeuer unkontrolliert auf eine gerodete Waldfläche von etwa 250 Quadratmetern ausgebreitet. Bereits auf der Anfahrt war eine deutliche Rauchentwicklung oberhalb der Wälder von Meggen Richtung Halberbracht zu erkennen. Unmittelbar wurden nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte weitere Kräfte der Einheiten aus Elspe und Halberbracht nachalarmiert. Die Feuerwehr grenzte das Feuer zunächst ein und verhinderte ein Ausbreiten auf ein nahegelegenes Waldstück. Für einen besseren Löscheffekt wurde dem Löschwasser im Anschluss ein Schaummittel zugemischt. Durch das Schaummittel kann das Wasser tiefer in das Erdreich eindringen um auch Glutnester im Erdreich ablöschen zu können. Mit 3 Tanklöschfahrzeugen wurde die Löschwasserversorgung während der Einsatzdauer von rund 2 Stunden sichergestellt. Im Pendelverkehr wurde die Einsatzstelle mit insgesamt rund 25.000 Liter Löschwasser versorgt. Aufgefüllt wurden die Tanklöschfahrzeuge an einem Hydranten in der Ortschaft Halberbracht. Die Feuerwehr Lennestadt war mit 60 Einsatzkräften vor Ort. Ebenfalls an der Einsatzstelle waren die Polizei und der Rettungsdienst des Kreises Olpe.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Lennestadt
Pressesprecher

Christopher Hendrichs, Tel: 0170-3470511
Karsten Grobbel, Telefon: 0160-96423607
Steffen Budel, Telefon: 0151-58512837

E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lennestadt.de

Original-Content von: Feuerwehr Lennestadt, übermittelt durch news aktuell