PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Koblenz mehr verpassen.

28.05.2016 – 08:18

Polizeipräsidium Koblenz

POL-PPKO: Unwetterfront über dem nördlichen Rheinland-Pfalz

KoblenzKoblenz (ots)

Am 27.05.2016 zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr zog eine Unwetterfront durch den Bereich des PP Koblenz. Besonders betroffen war der Bereich von Mendig über die Untermosel zum Hunsrück, Bereich Waldesch.

Neben Starkregen, der zahlreiche Keller überflutete, kam es zu massivem Hagel, so dass stellenweise bis zu 30cm Hagel auf den Straßen Mendigs gemeldet wurden.

Im Bereich Mendig fielen mehrere Bäume um, in einem Kindergarten wurde ein Oberlicht weggeweht. Bei Bell brach ein Damm eines Lava-Werkes, die am Werk vorbeiführende Straße wurde mit Schlamm und Geröll überschwemmt. So musste auch die Straße zwischen Münstermaifeld und Moselkern wegen Überflutung gesperrt werden.

Durch einen Erdrutsch wurde die L207 zwischen Alken und Boppard Buchholz (der sog. Alkener Berg) gesperrt. Ebenso ist die die Hunsrückhöhenstraße bei Waldesch wegen Schlamm auf der Fahrbahn gesperrt. Das gleiche gilt für das Schrumpftal in Hatzenport sowie weitere Nebentäler der Mosel.

Zwischen Hatzenport und Moselkern kam es zu einem Erdrusch auf die dort verlaufende Bahnstrecke. Hier entgleiste ein Zug, welcher von Koblenz kommend nicht rechtzeitig anhalten konnte.

In den Ortslagen Moselkern, Hatzenport und Löf dürfte die Weinernte 2016 nahezu komplett zerstört sein.

Auf der A61 kam der Verkehr zwischen Boppard und Dieblich zeitweise zum Stehen.

In Braubach stürzten Bäume auf die L327 Rtg. Bad Ems, welche noch bis zur Beseitigung der Bäume am 30.05.2016 gesperrt bleibt. Ein Blitz schlug in Braubach in einen Bahnübergang ein, wodurch die Steuerung der Schrankenanlage ausfiel.

In Niederzissen kam es im OT Hain zu einem Blitzeinschlag, wodurch nahezu das gesamte Telefonnetz der Ortslage ausfiel.

Die gute Nachricht zuletzt: Es wurden keine Verletzte gemeldet!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-0
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/qSO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Koblenz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Koblenz