Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Koblenz

24.05.2016 – 10:31

Polizeipräsidium Koblenz

POL-PPKO: Autos zerkratzt, Heckscheibe eingeschlagen und Reifen zerstochen - rund 6.000 Euro Sachschaden

POL-PPKO: Autos zerkratzt, Heckscheibe eingeschlagen und Reifen zerstochen - rund 6.000 Euro Sachschaden
  • Bild-Infos
  • Download

Koblenz (ots)

Zwischen Sonntag, 22. Mai 2016, 18.00 Uhr und dem gestrigen Montag, 23. Mai 2016, 23.00 Uhr wurden im Koblenzer Stadtgebiet mehrere Autos beschädigt.

So wurden im Bereich der Hollerstraße im Koblenzer Stadtteil Rübenach zwei geparkte Pkw, ein grauer Daimler Benz sowie ein blauer Renault Twingo, beide mit Koblenzer Kennzeichen, zerkratzt.

Auch in der Straße "Im Rübenacher Gesetz" waren der oder die Täter aktiv. Hier wurde ein schwarzer Seat Ibiza mit KO-Kennzeichen auf der Beifahrerseite in gleicher Weise beschädigt.

Erheblicher Sachschaden entstand an einem braunen Hyundai in Koblenz-Kesselheim. Die Motorhaube des Pkw, der in der August-Borsig-Straße vor einer Garage stand, wurde am Montagmorgen zwischen 13.30 und 15.50 Uhr von Unbekannten eingeritzt.

Im Koblenzer Stadtteil Lützel hörte ein Zeuge am Montag gegen 10.30 Uhr einen lauten Knall und stellte anschließend fest, dass die Heckscheibe eines weißen Renault Twingo, der in der Deichstraße geparkt war, eingeschlagen wurde.

Ein sogenannter "Reifenstecher" war in der Fritz-Michel-Straße tätig und stach zwischen 18.00 Uhr und 23.00 Uhr mit einem scharfen, spitzen Gegenstand in den rechten Hinterreifen eines schwarzen Opel Astra.

An den sechs beschädigten Autos entstand teilweise erheblicher Sachschaden, der auf rund 6.000 Euro geschätzt wird.

Die Polizeiinspektion Koblenz 2 bittet um Hinweise zu den jeweiligen Taten bzw. Tätern unter der Telefonnummer 0261/103-2911 oder per Mail: pikoblenz2@polizei.rlp.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2014
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/qSO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell