Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Koblenz

17.03.2016 – 11:11

Polizeipräsidium Koblenz

POL-PPKO: Taschen- und Ladendiebe in Koblenz aktiv

Koblenz (ots)

Viel Arbeit für die Polizei: Mehrere Taschen- und Ladendiebe waren in Koblenz unterwegs. Teils verhinderten Zeugen den Diebstahl, teils waren die Diebe allerdings erfolgreich. Aufmerksamen Detektiven, Kassiererinnen und Filialleitern ist es zu verdanken, dass mehrere Ladendiebe am gestrigen Mittwoch überführt werden konnten. So wurde die Koblenzer Polizei bereits um kurz vor halb acht von der Kassiererin eines Discounters in der Roonstraße darüber informiert, dass eine Ladendiebin aus dem Geschäft geflüchtet sei. Dank der guten Personenbeschreibung konnte diese wenig später in der Nähe des Bahnhofs von Beamten der Bundespolizei gefasst werden. In einem Geschäft in der Schlachthofstraße fiel dem dortigen Detektiv ein Mann auf, der in eine mitgebrachte Plastiktüte mehrere Lebensmittel packte und diese beim Verlassen des Geschäfts nicht bezahlte. Auch hier wurde die Polizei verständigt und der Ladendieb gestellt. Gleich mehrere Diebstähle konnten einem 23-Jährigen nachgewiesen werden, nachdem dieser am Nachmittag durch den Ladendetektiv eines Warenhauses in der Koblenzer Innenstadt ertappt wurde. Neben einem Parfum aus der dortigen Fachabteilung gab der Koblenzer später zu, auch in einem angrenzenden Drogeriemarkt mehrere Kosmetikartikel gestohlen zu haben. Ohrstecker im Wert von 6 Euro steckte eine junge Frau in ihre Handtasche und verließ das Warenhaus am Bubenheimer Kreisel. Auch hier ist es dem aufmerksamen Detektiven zu verdanken, dass die Frau festgehalten und die Polizei zwecks Anzeigenaufnahme verständigt werden konnte. Nicht nur die Polizei, sondern auch die Eltern wurden informiert, nachdem ein Filialleiter einen 12-Jährigen am Mittwochmorgen beim Diebstahl erwischte. In Rahmen einer "Mutprobe" versuchte der Junge mehrere Süßigkeiten aus einem Discounter im Wallersheimer Weg unbezahlt mitzunehmen, wurde allerdings dabei beobachtet und der Polizei überstellt. Diese brachten den Jungen, nachdem auch die Eltern über die "Mutprobe" unterrichtet wurden, anschließend zur Schule.

Aber nicht nur Ladendiebe waren in Koblenz aktiv. Mehrfach wurde auch in die Taschen fremder Menschen gegriffen. Wie am gestrigen Mittwoch (16.3.2016) angezeigt wurde, kam es bereits am Tag zu-vor gegen 15.00 Uhr in der Fußgängerzone der Löhrstraße zum Diebstahl einer Geldbörse aus der Handtasche einer jungen Frau. Zweimal gelang es den Dieben im Laufe des Dienstags auch während einer Bus-fahrt an die Wertsachen ihrer Opfer zu kommen. In einem Fall wurde gegen 8.30 Uhr die im Bus der Linie 2 vergessene Handtasche, in der sich neben Bargeld und Ausweispapieren auch ein Handy befanden, von einer unbekannten Frau mitgenommen. Auf der Fahrt von der Innenstadt in Richtung Asterstein waren Taschendiebe am gleichen Nachmittag aktiv. Hier wurde einer Businsassin unbemerkt die Brieftasche aus der mitgeführten Handtasche gestohlen. Ebenso unbemerkt konnten der oder die Täter am Dienstag zwischen 14.30 Uhr und 15.00 Uhr das Portemonnaie einer Koblenzerin auf der Baldiunbrücke an sich nehmen, indem sie in einem unbeobachteten Moment in deren Handtasche griffen und an schließend verschwanden. Auch am Mittwoch waren Taschendiebe unterwegs. Durch ein geschicktes Ablenkungsmanöver gelang es einer zierlichen jungen Frau mit zum Pferdeschwanz gebundenen blonden Haaren, in die am Einkaufswagen hängende Handtasche einer Kundin eines Discounters in der Nähe des Koblenzer Bahnhofs zu greifen und die darin befindliche Geldbörse zu stehlen. Ebenso geschickt waren die Taschendiebe, die in der Andernacher Straße aktiv wurden. Gegen 18.00 Uhr gelang es zwei Männern in einem dortigen Geschäft einem an der Kasse stehenden Kunden das Handy unbemerkt aus der Jackentasche zu stehlen und zu verschwinden.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

   - Bleiben Sie immer wachsam und behalten Sie Ihre Wertsachen im 
     Auge.
   - Verschließen Sie Ihre Handtaschen und tragen sie diese immer bei
     sich, am besten eng am Körper.
   - Seien Sie im Gedränge auf Straßen und in Geschäften vorsichtig. 

Hinweise zu den vorgenannten Diebstählen nimmt die Polizei Koblenz unter der Telefonnummer 0261/103-0 entgegen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2014
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/qSO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Koblenz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Koblenz