Polizeipräsidium Koblenz

POL-PPKO: Pressemeldung für das Stadtgebiet Koblenz v. 09.10. bis 11.10.2015

Koblenz (ots) -

Taschendiebstahl
Einer 81-jährigen Frau aus Koblenz wurde am Freitag gegen 17.15 Uhr 
im Aufzug am Hauptbahnhof Koblenz die Geldbörse aus der Handtasche 
entwendet. Im Verdacht stehen drei junge Leute, welche ihr beim 
Aussteigen aus dem Aufzug den Weg versperrten und sie auch 
bedrängten. Nachfolgend ging sie zum nahegelegenen Taxi-Stand. Hier 
bemerkte sie den Verlust ihres Portemonnaies.
Die Polizei Koblenz bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 
0261-1030.

Wohnungseinbruch
Bisher unbekannte Täter hebelten am Freitagabend zwischen 18.30 Uhr 
und Samstagmorgen gegen 0.45 Uhr  in der Kurfürstenstraße eine 
Terrassentür einer Erdgeschoßwohnung in einem Mehrfamilienhaus auf.  
Aus der Wohnung wurden zwei Geldbörsen mit Bargeld, EC-Karte und 
Ausweisdokumenten entwendet.

Sachbeschädigung
Am Freitagabend gegen 20.40 Uhr wurde ein geparkter PKW im 
Büngertsweg rundherum zerkratzt. Die Eigentümerin des PKW bemerkte 
zwei verdächtige Personen und nahm die Verfolgung auf. Die 
zwischenzeitlich verständigte Polizei der Inspektion Metternich 
konnte beide Personen zusammen mit der Geschädigten antreffen. Ein 
Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Trunkenheit im Verkehr
Im Rahmen von Kontrollmaßnahmen in der Nacht zum 10.10.2015 wurden im
Dienstgebiet der Polizeiinspektion Koblenz 2 drei alkoholisierte 
Kraftfahrzeugführer angetroffen. Nach Durchführung von 
Atemalkoholtests konnten Verstöße gegen die 0,5 Promille Grenze 
festgestellt werden. Hierbei handelt es sich um eine
Ordnungswidrigkeit, welche mit einem Bußgeld, Punkten in Flensburg 
und einem Fahrverbot geahndet wird.
Hinweis: Für Fahranfänger, die sich neu am Führerschein erfreuen, und
für alle Verkehrsteilnehmer, die noch nicht das 21. Lebensjahr 
vollendet haben, gilt ein absolutes Alkoholverbot am Steuer.

Unfallträchtiger Freitag
Insgesamt 20 Verkehrsunfallaufnahmen mit Sachschaden, so lautete die 
Bilanz der Polizeiinspektion Koblenz 1 am vergangenen Freitag. 
Darunter befanden sich auch drei Verkehrsunfälle mit Flucht. Eine 
Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz in der Beatusstraße konnte 
mit der Hilfe von Schülern geklärt werden, da sie den verursachenden 
flüchtigen PKW der Polizei auf einem anderen angrenzenden Parkplatz 
einer Schule zeigen konnten.

Ungeklärt blieben bisher die nachfolgenden Unfallfluchten:

06.30 Uhr in der Bardelebenstraße:
Ein bisher unbekannter PKW-Fahrer beschädigte beim Rückwärtsfahren 
einen geparkten PKW.

08.15 Uhr in der Bardelebenstraße:
Hier beschädigte ein Transporter mit Anhänger einen geparkten PKW.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Koblenz unter der 
Telefonnummer 0261-1030 zu melden.

Straßenraub
Am Samstagabend gegen 18.30 Uhr wurde ein 18-jähriger Mann aus 
Koblenz im Engelsweg von drei Personen angesprochen und dann seiner 
Geldbörse beraubt. Nach dem Entnehmen der Geldscheine wurde ihm das 
Portemonnaie zurückgegeben. Die Täter flüchten und blieben bisher 
unbekannt.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Koblenz unter der 
Telefonnummer 0261-1030 zu melden.

Skateboard-Fahrer verletzt
Ein 16-jähriger Junge aus Koblenz-Lützel befuhr am Samstag gegen 
15.00 Uhr mit einem Skateboard die Straße "In der Rothenlänge" von 
der Eifelstraße kommend. Am rechten Fahrbahnrand standen mehrere 
Fahrzeuge geparkt. Vor der Schrebergarten-siedlung in Höhe des 
Dahlienwegs  parkte eines der  Fahrzeuge plötzlich aus und fuhr 
unmittelbar vor dem Jugendlichen auf die Fahrbahn. Dieser konnte 
einen Aufprall nicht mehr vermeiden, rutschte über den Kotflügel und 
wurde zu Boden geschleudert. Der Pkw-Fahrer entfernte sich ohne 
anzuhalten und seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. 
Der Jugendliche erlitt eine Schürfwunde am linken Unterarm.
Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Metternich unter
der Telefonnummer 0261-1030 zu melden.

Diebstahl von Fahrrädern
Am Samstagnachmittag waren vier schottische Touristen auf Radtour im 
Bereich Koblenz unterwegs. Sie stellten ihre vier Mountainbikes gegen
15.30 Uhr abgeschlossen mittels Spiralschloss in der Schlossstraße 
Ecke Casinostraße an einem Fahrradständer ab. Als sie gegen 18:00 Uhr
zurückkamen, waren zwei hochwertige Mountainbikes entwendet worden. 
An den anderen beiden Mountainbikes waren die Spiralschlösser bereits
durchtrennt.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Koblenz unter der 
Telefonnummer 0261-1030 zu melden. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-0
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/qSO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Koblenz

Das könnte Sie auch interessieren: