Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Koblenz

16.09.2015 – 09:51

Polizeipräsidium Koblenz

POL-PPKO: Ohne Führerschein gegen Betonwand gefahren und geflüchtet

Koblenz (ots)

Im Koblenzer Stadtteil Ehrenbreitstein ereignete sich am gestrigen Abend ein Verkehrsunfall auf der B 42, bei dem ein Autofahrer in den Gegenverkehr geriet, gegen eine Betonmauer prallte und anschließend zu Fuß in Richtung Obertal flüchtete.

Zeugen, die den Unfall beobachteten und nur durch geschickte Ausweichmanöver einen Zusammenstoß mit dem Entgegenkommenden vermeiden konnten, verständigten gegen 22.30 Uhr die Polizei.

Nach Angaben der Unfallzeugen war der Fahrer des Renault Twingo kurz zuvor von der Pfaffendorfer Brücke kommend in Richtung Vallendar unterwegs. In der Rechtskurve vor der Ampelanlage geriet der Renault scheinbar ungebremst in den Gegenverkehr, rutschte rund 40 Meter an der Betonwand entlang und kam dort mit gebrochener Achse zum Stehen. Der Unfallverursacher stieg aus und ging in Richtung Obertal davon.

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme konnte, dank der guten Personenbeschreibung der Zeugen, der tatverdächtige Unfallverursacher in seiner Wohnung angetroffen und befragt werden. Der Mann, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, machte allerdings keine Angaben zum Sachverhalt.

Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2014
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/qSO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Koblenz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Koblenz