Polizeidirektion Koblenz

POL-PDKO: Wochenendpressemeldung vom 28.-30.09.2018

Andernach (ots) - 27.09.-30.09.2018 Zwei Verkehrsunfallfluchten im Dienstgebiet Andernach/Plaidt: Am Samstag, den 29.09.2018, im Zeitraum von 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz des Truckpoint Plaidt eine Verkehrsunfallflucht. Ein(e) unbekannte(r) Pkw-Fahrer(in) touchierte, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, das Fahrzeugheck eines geparkten Pkw VW Polo. Die Fahrt wurde fortgesetzt und die Unfallstelle verlassen. Es entstand Sachschaden.

Ebenfalls am Samstag, im Zeitraum von 14:00 Uhr bis 14:32 Uhr, ereignete sich eine weitere Verkehrsunfallflucht. Die Geschädigte parkte ihren Pkw in genanntem Zeitraum auf dem Kundenparkplatz des Penny-Marktes in Andernach. Während ihres Einkaufs touchierte ein(e) unbekannte(r) Pkw-Fahrer(in) ihren Pkw und verursachte erhebliche Schrammen an der Heckstoßstange. Der/Die Verursacher(in) flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder E-Mail: piandernach@polizei.rlp.de, erbeten.

Misslungene Kochkünste lösen Einsatz aus: Andernach: Am Samstagabend wurde hiesige Dienststelle darüber benachrichtigt, dass es in einem Mehrfamilienhaus in Andernach-Miesenheim zu einer erheblichen Rauchentwicklung gekommen sei. Ein Brand sei nicht auszuschließen. Vor Ort konnte durch die eingesetzten Kräfte der Polizei und der FFW Miesenheim festgestellt werden, dass ein 34-jähriger Bewohner der Erdgeschosswohnung versuchte, sich etwas zu essen zu kochen. Da dies nicht, wie gewünscht, funktionierte, zog der entstandene Qualm durch das gesamte Haus. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Ein Schaden entstand ebenfalls nicht.

Andernacher Michelsmarkt: Andernach: Der im Berichtszeitraum stattfindende, traditionelle Jahrmarkt der Stadt Andernach - der Michelsmarkt - bescherte der Polizeiinspektion Andernach mehrere Einsätze. Insbesondere in den Nachtstunden kam es, bedingt durch einen hohen Alkoholkonsum, zu mehreren Auseinandersetzungen. In vier Fällen resultierte aus zunächst verbalen Streitigkeiten ein handgreiflicher Meinungsaustausch. Alle Beteiligten wurden lediglich leicht verletzt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Darüber hinaus mussten Beamte der Polizeiinspektion Andernach verteilt über das gesamte Wochenende zu mehreren Ruhestörungen sowie weiteren Einsätzen entsendet werden, welche hier jedoch keine weitere Erwähnung finden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz
Polizeiinspektion Andernach
Telefon: 02632-921-0
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Koblenz

Das könnte Sie auch interessieren: