Polizeidirektion Koblenz

POL-PDKO: Pressebericht der Polizeiinspektion Andernach für das Wochenende 02.-04.10.2015

Andernach (ots) - Andernach - Fahrt unter Drogeneinfluss Am Freitagmittag wurde ein 28-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Pellenz ei-ner allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann war mit einem Motorroller unterwegs. Im Rahmen der polizeilichen Überprüfungen stellte sich heraus, dass der Mann unter dem Einfluss von Cannabis stand. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Den Mann er-wartet wenigstens ein Bußgeld von 500EUR und ein einmonatiges Fahrverbot. Zudem wurde gegen den Mann ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Be-sitz/Erwerb von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Andernach - Geschwindigkeitsmessung mit erschreckendem Ergebnis Durch die Verkehrsdirektion Koblenz wurde am Freitagmorgen eine Geschwindig-keitsmessung auf der B9 in Fahrtrichtung Koblenz durchgeführt. Das Ergebnis: Insgesamt passierten die Messstelle 3461 Fahrzeuge. 503 Fahrzeuge waren zu schnell. 345 Fahrzeuge bewegten sich im Bereich von Verwarnungen. Das heißt Strafgelder bis 55EUR. 158 Fahrzeuge hatten Geschwindigkeiten, die in Bereich von Ordungswidrigkeitenan-zeigen liegen. 19 Fahrzeuge wurden derart schnell gefahren, dass der Fahrer mit einem Fahrverbot zu rechnen hat. Der Tagesschnellste fuhr bei erlaubten 100Km/h mit sage und schreibe 196Km/h!!!!!!!

Andernach - schwerer Verkehrsunfall Am frühen Samstagmorgen befuhr ein 49-jähriger Mann alleine mit seinem Pkw die B9 in Richtung Bonn. Aus bislang unbekannten Umständen kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier fuhr es eine längere Strecke über den Grünstreifen und kollidierte dann mit hoher Geschwindigkeit mit dem Widerlager einer Brücke. Das Fahrzeug wurde durch den Zusammenstoß stark deformiert. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde durch die Feuerwehr Andernach aus dem Wrack geborgen. Mit im Einsatz war auch der Rettungshubschrauber, der an der Unfallstelle auf der B9 landete. Beide Fahrbahnen mussten zeitweise voll gesperrt werden.

Weißenthurm - Tunkenheitsfahrt Am frühen Samstagabend wurde in Weißenthurm ein 39-jähriger Pkw-Fahrer aus der VGV Weißenthurm einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,17 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sicher-gestellt.

Andernach - Widerstand gegen Polizeibeamte Am frühen Sonntagmorgen wurde der Polizei in Andernach eine betrunkene Person im Bereich der Koblenzer Straße gemeldet. Als die Person durch die Beamten ange-sprochen wurde zeigte sich diese von einer sehr unschönen Seite. Die Angabe der Personalien wurde verweigert. Zudem beleidigte die Person die Beamten aufs Übels-te. Im weiteren Verlauf schlug und trat die Person nach den Beamten. Der 24-jährige Mann aus dem Raum Neuwied konnte letztendlich durch den Einsatz mehrerer Beam-ter gebändigt werden. Da sich die Person nicht beruhigte wurde sie zur Ausnüchte-rung in den Gewahrsam der Polizei Andernach verbracht.

Andernach - Fahrt unter Drogeneinfluss Am Samstagabend wurde ein 34 Jahre alter Rollerfahrer aus dem Kreis Mayen-Koblenz einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann unter dem Einfluss von Amphetamin stand. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Den Mann er-wartet wenigstens ein Bußgeld von 500EUR und ein einmonatiges Fahrverbot. Zudem wurde gegen den Mann ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Be-sitz/Erwerb von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Andernach - Fahrt mit frisiertem Roller Am Samstagabend wurde in Kruft ein 15-jähriger Rollerfahrer einer allgemeinen Ver-kehrskontrolle unterzogen. Die Beamten stellten fest, dass der junge Schrauber das Fahrzeug technisch wesentlich verändert hatte. Laut eigenen Angaben des jungen Mannes erreicht sein Fahrzeug eine Höchstge-schwindigkeit von 80Km/h. Da er nur im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung war, wurde gegen den jungen Mann ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrererlaubnis eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz

Telefon: 0261-103-0
http://s.rlp.de/POLPDKO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Koblenz

Das könnte Sie auch interessieren: