Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

22.01.2019 – 08:40

Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Kinder als Verkehrsteilnehmer

POL-PDMY: Kinder als Verkehrsteilnehmer
  • Bild-Infos
  • Download

Cochem (ots)

Der Leiter des Regionalbereichs Cochem der Sparkasse, Herr Frank Michels, hat 600 Reflektoren an die Jugendverkehrsschule der Polizeiinspektion Cochem übergeben. Bianca Schuhmacher, Verkehrssicherheitsberaterin der Polizeiinspektion Cochem, gibt diese an die Vorschulkinder der Kindergärten in ihrem Dienstbezirk aus. Frau Schuhmacher spricht bei der Übergabe der Reflektoren über deren Notwenigkeit, sie als Fußgänger im Straßenverkehr zu tragen. Ohne reflektierende Elemente ist ein Fußgänger lediglich auf eine Entfernung von 20-30 Meter sichtbar, mit heller Kleidung auf ca. 50 Meter. Mit reflektierenden Elementen vergrößert sich die Distanz deutlich. Bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h benötigt der Fahrzeugführer einen Bremsweg von 40 Metern. Wenn man nun den benötigten Brems- bzw. Reaktionsweg beachtet, hat der Fußgänger eine wesentlich größere Chance einem Unfall zu entgehen. Frau Schuhmacher bitte alle Eltern ihre Kinder nur gut sichtbar auf die Straße zu schicken. Was für Kinder gilt, gilt natürlich auch für alle Fußgänger. Man sollte als Erwachsener als gutes Vorbild vorangehen und für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar sein.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Mayen

Telefon: 02651-801-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell