Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Mayen

21.10.2018 – 20:30

Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Pressemeldung der Polizei Adenau (Fr., 19.10. bis So., 21.10.2018)

Adenau (ots)

Verkehrsunfälle: Am Wochenende ereigneten sich im Dienstgebiet der PI Adenau 15 Verkehrsunfälle. Bei drei Verkehrsunfällen, die sich am Sonntag bei Müsch, Aremberg bzw. Baar ereignet hatten, war jeweils ein schwerverletzter Beteiligter, davon zwei Motorradfahrer und eine Pkw-Fahrerin, zu beklagen. Die Verletzten wurden mit Rettungshubschrauber bzw. Rettungswagen in umliegende Kliniken verbracht; Lebensgefahr besteht nach derzeitiger Einschätzung für die Verletzten nicht Zu einem weiteren Unfallereignis wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Ermittlungsverfahren: -Verstöße gg. das Betäubungsmittelgesetz Am Wochenende wurden zwei Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Am Freitagabend war nach Beschwerden aus der Bevölkerung eine Gruppe Jugendlicher in Adenau kontrolliert worden. Bei einem unter Drogeneinfluss stehenden Jugendlichen wurden Betäubungsmittel vorgefunden und sichergestellt; der 15-jähriger wurde im Anschluss der Obhut seiner Eltern überstellt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag war bei Kempenich ein 33-jähriger Pkw-Fahrer aufgefallen, der mit nicht zu seinem Fahrzeug gehörenden amtlichen Kennzeichen unterwegs war. Der Fahrer stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

-Wohnwagenaufbrüche Unbekannte Täter brachen insgesamt sechs bei Schuld abgestellte Wohnwagen auf. Die genaue Tatzeit ist derzeit noch ebenso unklar, wie Art und Umfang der Beute. Der angerichtete Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich insgesamt auf geschätzte 8000,-EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Mayen
Polizeiinspektion Adenau

Telefon: 02691/925-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Mayen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung