Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Medieninformation für den Zeitraum für die Zeit vom 01.04. -03.04.16

Dienstgebiet PI Mayen (ots) - I. Verkehrsunfälle Insgesamt ereigneten sich 5 Verkehrsunfälle, bei denen nur Sachschaden zu beklagen war.

II. Straftaten Nachdem eine junge Frau aus Mayen am Freitagnachmittag einen Herd und eine Kommode gekauft und danach für kurze Zeit unbeaufsichtigt im Hof ihres Wohnanwesens in der Marktstraße mit Zugang von der Straße "An der Stadtmauer" abgestellt hatte, wurden diese von unbekannten Tätern von dort entwendet. Evtl. könnte ein dunkler Ford Kombi mit zwei ca. 30-jährigen südländisch aussehenden Männern mit dem Diebstahl in Verbindung stehen.

Pech nach Sachbeschädigung, Körperverletzung, Beleidigung, Ingewahrsamnahme Nachdem ein der Polizei nicht unbekannter junger Mann aus Mayen in der Nacht zum Samstag eine Glasscheibe einer Gaststätte in der Koblenzer Straße eingeschlagen hatte, flüchtete er in Richtung Innenstadt. Nach kurzer Flucht lief er der herbeigerufenen Polizeistreife förmlich in die Arme. Kurz danach wurde ein weiterer junger Mann, der den Beamten wohlbekannt ist, überprüft. Während der Personenkontrolle beleidigte der Mann die Beamten mehrfach aufs Übelste, ohne dafür einen grund zu haben. Nach der Kontrolle wurde die Person entlassen. Dies währte jedoch nicht lange, denn bereits 15 Minuten später wurde gemeldet, dass dieser randaliert und gegen alles schlägt, was ihm in die Quere kommt. Kurz darauf wurde der Mann im Bereich St.-Veit-Park wieder angetroffen. Da er sich auf Ansprache äußerst uneinsichtig und aggressiv verhielt, wurde er kurzerhand zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und verbrachte den Rest der Nacht im Keller der Polizeiinspektion. Bei Antreffen der genannten Person wies diese Verletzungen im Kopfbereich auf und erklärte, dass sie kurz vor Eintreffen der Polizei von dem jungen Mann, der zuvor die Scheibe eingeschlagen hatte, geschlagen und im Gesicht verletzt worden sei.

Pöbeleien und Beleidigungen Am Freitagabend meldete ein Taxi-Fahrer den Beamten eine männliche Person, die im Bereich Taxi-Stand und Fußgängerzone grundlos Passanten anpöbelt und teilweise beleidigt. Als die Person angetroffen und kontrolliert wurde, zeigte sie sich uneinsichtig und aggressiv und beleidigte auch die eingesetzten Beamten. Um weitere Straftaten zu verhindern verbrachte die Person die Nacht in einer Gewahrsamszelle der Polizei. Nur ca. 3 Stunden nach seiner Entlassung bei der Polizei fiel er erneut in gleicher Weise pöbelnd und beleidigend in mehreren Geschäften in der Hausener Straße in Mayen auf. Erneut musste er aufgrund seines Verhaltens in Gewahrsam genommen werden und wurde nun in ein psychiatrisches Krankenhaus überstellt.

III. Sonstiges Darüber hinaus waren die Beamtinnen und Beamten mit der Überprüfung von Bettlern und verdächtigen Personen, der Schlichtung von Streitigkeiten, der Fahndung nach entlaufenen Kindern und Jugendlichen, der Zuordnung gefundener Gegenstände und nicht zuletzt der Reinigung verstopfter Gullis im Nettetal beschäftigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Mayen

Telefon: 02651-801-0
http://s.rlp.de/POLPDMY

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Mayen

Das könnte Sie auch interessieren: