Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

16.08.2018 – 15:06

Polizeidirektion Montabaur

POL-PDMT: 56462 Höhn/ Oberwesterwald: Unfall auf Schießanlage - Schießaufsicht lebensgefährlich verletzt

Höhn/ Oberwesterwald (ots)

Bereits am Sonntag, 12.08.2018 kam es gegen 11:25 Uhr auf der Schießanlage des Schießsportvereins Höhn zu einem tragischen Unfall. Ein 46- jähriger Schütze übte auf der Anlage mit seiner Langwaffe. Bei der Abgabe des zweiten Schusses explodierte plötzlich der Lauf der Waffe. Der unmittelbar beim Schützen stehende 70- jährige Aufsichtsführende (sogenannte Schießaufsicht) wurde durch herumfliegende Teile lebensgefährlich am Kopf verletzt. Der Verletzte wurde notärztlich betreut und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Aktuell besteht keine Lebensgefahr mehr. Der 46- jährige Schütze wurde ebenfalls schwer an der Hand verletzt und wurde in eine Spezialklinik verbracht. Die Kriminalpolizei Montabaur und Waffenbehörde der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises haben die Ermittlungen übernommen. Die sichergestellte Waffe wird aktuell beim Landeskriminalamt in Mainz untersucht. Untersuchungsergebnisse liegen noch nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Montabaur

Telefon: 02602-9226-0
www.polizei.rlp.de/pd.montabaur

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Montabaur