Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Montabaur mehr verpassen.

25.02.2018 – 10:52

Polizeidirektion Montabaur

POL-PDMT: 52-jähriger Pkw-Fahrer begeht erneute Trunkenheitsfahrt mit Straßenverkehrsgefährdung und Verkehrsunfallflucht nach angeblich bestandener MPU

Norken (ots)

Am Samstag, den 24.02.2018, kam es um 20:27 Uhr auf der B414, Höhe Norken, zu einer Verkehrsunfallflucht durch einen alkoholisierten Pkw-Fahrer. Der 52-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die B414 aus Hachenburg kommen in Fahrtrichtung Norken. Als er im zweispurigen Bereich ein Fahrzeug überholen wollte, kam er auf Grund seines alkoholisierten Zustandes von dem linken der beiden Fahrstreifen ab und prallte mit der Fahrerseite seines Pkw gegen die Fahrerseite eines entgegenkommenden Pkw. Der Unfallverursacher flüchtete daraufhin vom Unfallort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen. Auf dem Weg nach Norken verlor er seinen linken Vorderreifen, den er sich beim vorherigen Zusammenstoß beschädigt hatte. Eine Anwohnerin bemerkte das auf der Felge fahrende und Funken sprühende Fahrzeug, welches schließlich hinter der Sporthalle in Norken geparkt wurde, wo es wenig später von den alarmierten Beamten kontrolliert wurde. Ein Atemalkoholtest ergab 1,49 Promille. Der Beschuldigte war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis; diese hatte er bereits vor zwei Jahren auf Grund einer Trunkenheitsfahrt entzogen bekommen. Laut eigenen Angaben, sollte er diese nach bestandener medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) am Montag zurückerhalten. Nach dieser erneuten Trunkenheitsfahrt, Verkehrsgefährdung und Verkehrsunfallflucht dürfte daraus nun vorerst nichts werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hachenburg
Polizeikommissar D.Litz
Telefon: 02662-9558-0
www.polizei.rlp.de/pd.montabaur

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell