Polizeidirektion Montabaur

POL-PDMT: Pressemeldungen aus dem Bereich der PD Montabaur

Westerwaldkreis und Rhein-Lahn-Kreis (ots) -

Versuchter Diebstahl aus Wohnung
Heiligenroth: Am 02.09.2016, in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 11.45
Uhr drang ein bisher unbekannter Täter durch eine offenstehende 
Terrassentüre in eine Wohnung in der Bergstraße ein, während sich die
Bewohnerin im Keller aufhielt. Hier nahm der Täter eine Geldbörse an 
sich, die er jedoch kurz darauf fallen ließ, als sich im Haushalt 
lebende Hunde der Situation annahmen und sich dem Täter zuwandten, 
der daraufhin doch lieber die Flucht ergriff.


Verkehrsteilnahme mit Leichtkraftrad unter Betäubungsmitteleinfluss
Dreikirchen: Am 03.09.2016, gegen 02.30 Uhr, versuchte ein 37 - 
jähriger Mann mit seinem Leichtkraftrad sich der polizeilichen 
Verkehrskontrolle zu entziehen. Dennoch konnte er schließlich im 
Bereich der Westendstraße gestellt und angehalten werden. Im Zuge der
Kontrolle ergaben sich konkrete Anhaltspunkte auf den Konsum von 
Betäubungsmitteln. Es erfolgte die Entnahme einer Blutprobe. Es 
wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Sachbeschädigung an KFZ ***Zeugen gesucht***
Wirges: Am 03.09.2016, gegen 06.30 Uhr, kam es in der Rolandstraße zu
einer Beschädigung an einem Transporter der Marke Iveco, der auf 
einem privaten Anwesen abgestellt war. Unbekannte Täter schlugen 
gegen den rechten Außenspiegel, wobei ein geschätzter Sachschaden von
1.000 Euro entstand. Es besteht die Vermutung, dass es sich bei 
dem/den Täter/n um Kirmesbesucher auf dem Heimweg handelt.


Brand eines Holzschuppens
Görgeshausen: Am 03.09.2016, gegen 16.30 Uhr, geriet in der 
Feldstraße zunächst ein Holzschuppen in Brand, wobei im weiteren 
Verlauf die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus übergriffen. Durch 
den raschen Einsatz der Feuerwehren Görgeshausen und Nentershausen 
konnte der Brand letztendlich gelöscht werden. Dennoch entstand am 
Wohnhaus ein Sachschaden im 5-stelligen Eurobereich. Das Haus ist 
nicht mehr bewohnbar. Die Bewohnerin wurde mit Verdacht auf eine 
Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert.


Diebstahl von amtlichen Kennzeichen ***Zeugen gesucht***
Montabaur: Am 03.09.2016, in der Zeit zwischen 20.30 Uhr und 22.00 
Uhr, wurden von einem PKW Kia Sportage, der in der Friedensstraße, In
Höhe Friedhof, abgestellt war, beide amtlichen Kennzeichen aus ihrer 
Halterung gerissen und entwendet.


POLIZEIINSPEKTION MONTABAUR - Telefon 02602/9226-0 - E-Mail: 
pimontabaur@polizei.rlp.de
*********************************************************************
************************************************************


Aufbruch eines Baucontainers ***Zeugen gesucht***
Hachenburg: In der Nacht vom 01.09. auf den 02.09. kam es im Wohnpark
Genschow in der Lindenstraße in Hachenburg zu einem Aufbruch eines 
Containers auf der dortigen Baustelle. Es wurde eine Tür aufgehebelt 
und mehrere Arbeitsmittel entwendet.


Häufung von Auffahrunfällen
Dienstgebiet: Im Laufe des Wochenendes kam es zu mehreren 
Auffahrunfällen bei denen es leider nicht immer bei Sachschäden 
blieb.

Am Freitag fuhr ein Fahrzeugführer in der Koblenzer Straße in 
Höchstenbach einem Trikefahrer mit seinem Firmenwagen auf das 
abbremsende Gefährt auf. Hier entstand lediglich Sachschaden.

Eine knappe Stunde später fuhr ein weiteres Fahrzeug einem 
vorausfahrenden PKW in der Gemarkung Nister auf der B414 auf. Hier 
erfolgte die Unfallaufnahme aufgrund klarer Sachlage zunächst durch 
die Unfallbeteiligten selbst. Später meldete sich die Fahrerin des 
vorderen Fahrzeugs und machte eine Verletzung am Arm geltend.

Am Samstag fuhr dann eine kurzzeitig abgelenkte Fahrzeugführerin auf 
ein haltendes Motorrad auf der B413 in der Ortsdurchfahrt Merkelbach 
auf. Auch hierbei wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Wiederum eine Stunde später kam es dann in der Kölner Straße in 
Kroppach zu einem Auffahrunfall. Diesmal fuhr hier ein Motorradfahrer
einem haltenden PKW auf. Entgegen erster Meldungen wurde hierbei 
niemand verletzt.


Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug ***Zeugen gesucht***
Marzhausen: In der Zeit vom 31.08. bis zum 02.09. wurde in der 
Hauptstraße in Marzhausen ein geparktes Fahrzeug durch Zerkratzen des
Lacks und Besprühen mit mattschwarzer Lackfarbe beschädigt.


Missglückte Flucht vor der Polizei
Nister: In der Nacht vom 03.09. auf den 04.09. fiel einer 
Streifenbesatzung in Hachenburg eine mit zwei Personen besetzte 
Motocross-Maschine auf. Da der Fahrer keinen Helm trug, sollte das 
Krad kontrolliert werden. Der Fahrer flüchtete jedoch unter 
kompromissloser Fahrweise über eine Strecke von knapp 5 Kilometern 
bis in ein Waldstück bei Nister. Hierbei verunfallte das Krad wodurch
die eingesetzten Beamten der Flüchtigen habhaft werden konnten. Nun 
stellte sich auch der Grund der Flucht heraus, der Fahrer stand unter
Alkoholeinfluss, führte geringe Mengen Drogen mit sich und war nicht 
im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Es erfolgten die üblichen
polizeilichen Maßnahmen.


Sachbeschädigung oder versuchter Einbruch ***Zeugen gesucht***
Müschenbach: In der Nacht vom 02.09. auf den 03.09. wurden durch 
bislang unbekannte Täter drei Türen der Friedhofshalle in Müschenbach
eingetreten. Ob dies aus grundloser Aggression geschah oder ob man im
Inneren lohnenswerte Gegenstände vermutete bleibt unklar. Mitglieder 
der Gemeinde konnten bislang keinen Stehlgutschaden feststellen.


Fahrt unter Alkohol
Astert: Am frühen Sonntagmorgen wurde ein Fahrzeugführer in Astert 
kontrolliert. Hierbei wurden mehrere Verstöße festgestellt. Zum einen
stand der Fahrer unter Alkoholeinfluss, führte geringe Mengen Drogen 
mit sich und besaß keine Fahrerlaubnis. Weiterhin bestand der 
Verdacht, dass die Kennzeichen absichtlich verändert wurden und das 
Fahrzeug nicht für den Verkehr zugelassen ist. Deswegen wurde der PKW
sichergestellt und abgeschleppt.


POLIZEIINSPEKTION HACHENBURG - Telefon 02662/9558-0 - E-Mail: 
pihachenburg@polizei.rlp.de

*********************************************************************
************************************************************


Schwelbrand in einer Garage 
Brandscheid, Im Seifen 3: Freitag, 02.09.2016, 10:30 Uhr,  am Freitag
den 02.09.2016 gegen 10:30 Uhr kam es im Kellergeschoss eines 
Einfamilienhauses, in der dortigen Garage zu einem Schwelbrand. 
Vermutlich aufgrund eines techn. Defektes kam es zu einer Überhitzung
einer elektr. Pumpe. Die Qualmentwicklung wurde rechtzeitig bemerkt, 
so dass der Brand vor Ausbruch eines Feuers durch die Feuerwehr 
schnell gelöscht werden konnte.
Durch die starke Qualmentwicklung entstand ein Sachschaden von 
mehreren Zehntausend Euro.
Menschen kamen nicht zu Schaden, da die Hauseigentümer nicht zu Hause
waren.

Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt. Wir bitten daher, derzeit 
von Nachfragen abzusehen. 


Fahrt unter Alkohol
Enspel: Am Samstag, 03.09.2016, fiel einer Streife der PI Westerburg 
in Enspel gegen 01.00 Uhr ein Roller auf, der mit zwei Personen 
besetzt war. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 
17-jährige Fahrer des Mofa-Rollers nach Alkohol roch. Ein 
durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,63 Promille.
Allein hierdurch kommen auf den Fahrer ein Bußgeld von 500 Euro, 2 
Punkte und ein Monat Fahrverbot zu. 
Da der Jugendliche nur im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung war, 
dauern aktuell die Ermittlungen an, ob er sich wegen der Mitnahme 
einer weiteren Person auf seinem Mofa noch des Fahrens ohne 
Fahrerlaubnis strafbar gemacht hat.


Verkehrsunfall
Westerburg: Am Freitag, 02.09.2016, gegen 19:15 Uhr, kam es im 
Einmündungs-bereich L 300/L 288 zu einem Verkehrsunfall. Ein 
40-jähriger Pkw-Fahrer aus Köln befuhr die L 300 aus Guckheim kommend
in Richtung Westerburg. Anschließend wollte er über die L 288 weiter 
in Richtung Langenhahn fahren. Bei dem Versuch nach links auf die 
Umgehungsstraße Richtung Langenhahn aufzufahren, schätzte er die 
Geschwindigkeit eines anderen Pkw, welcher aus Richtung Langenhahn 
kam, falsch ein und es kam zum Unfall, wobei der aus Langenhahn 
kommende Pkw in den Anhänger des Unfallverursachers fuhr. Am Anhänger
entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro, an dem anderen Pkw ein 
Schaden von ca. 2000 Euro. Verletzt wurde niemand.


Fahrradunfall
Westerburg: Am Samstag, 03.09.2016, gegen 17:45 Uhr stürzte eine 
28-jährige Radfahrerin ohne Fremdeinwirkung auf dem Gefällstück der 
Hofwiesenstraße und zog sich hierbei eine stark blutende 
Kopfplatzwunde zu, war jedoch bei Bewusstsein. Die Fahrradfahrerin 
wurde zwecks Untersuchung in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht.


Brand
Weltersburg: Am Samstag, 03.09.2016, gegen 13:20 Uhr, kam es im 
Bereich der Hofgartenstraße zu einem Brand im Unterholz. Hierbei 
wurden ein Komposthaufen, ein Gartenzaun sowie altes abgelagertes 
Holz in Mitleidenschaft gezogen. Möglicherweise wurde der Brand durch
den Komposthaufen selbst verursacht, indem sich in dem dort 
abgelagerten Gras gebildete Faulgase durch die Sonneneinstrahlung 
selbst entzündeten. Hinweise auf eine Straftat konnten vor Ort nicht 
erlangt werden. Den Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es schnell 
den Brand zu löschen. 


Körperverletzung
Guckheim: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Polizei 
Westerburg gegen 03:20 Uhr von Zeugen darüber informiert, dass in 
Guckheim zwei junge männliche Personen den Anrufer und einen 
Bekannten anpöbeln und mit dem stiel eines Besens, welchen die Täter 
zuvor von einem Grundstück mitgenommen hatten, geschlagen haben 
sollen. Als die Streife wenige Minuten später in Guckheim eintraf, 
waren die Täter aber bereits zu Fuß geflüchtet. Da einer der Zeugen 
durch einen Schlag mit dem Besenstiel leicht am Ohr verletzt wurde, 
wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. 
Nach umfangreichen Ermittlungen konnten noch in der gleichen Nacht 
zwei Tatverdächtige ermittelt aber zu Hause nicht angetroffen werden.


POLIZEIINSPEKTION WESTERBURG - Telefon 02663/9805-0 - E-Mail: 
piwesterburg@polizei.rlp.de
*********************************************************************
************************************************************


Trunkenheit im Verkehr
Eppenrod: Ein 61 jähriger aus dem hiesigen Dienstgebiet wurde am 
03.09.2016, gegen 21:30 Uhr, einer Verkehrskontrolle auf der L325 
unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Fahrer 
alkoholisiert war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen 
Wert von 0,84 Promille. Nach Entnahme einer Blutprobe und der 
Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel wurde der Proband von Verwandten
auf der hiesigen Dienststelle abgeholt. Eine entsprechende Mitteilung
an die zuständige Führerscheinstelle wurde bereits versandt.


POLIZEIINSPEKTION DIEZ - Telefon 06432/601-0 - E-Mail: 
pidiez@polizei.rlp.de
*********************************************************************
************************************************************


Zweiradkontrollen der Zweiradkontrollgruppe der Polizeidirektion 
Montabaur in Pottum am Wiesensee und Langenhahn-Hintermühlen, B 255

Zur Erhöhung der Zweiradsicherheit  führte die Zweiradkontrollgruppe 
der Polizeidirektion Montabaur am Samstag, dem 03.09.2016, in der 
Zeit von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Motorradkontrollen in Pottum am 
Wiesensee und in Langenhahn-Hintermühlen jeweils in beiden 
Fahrtrichtungen durch.  Ziel war es die Geeignetheit der 
Fahrzeugführer und den technischen Zustand der Fahrzeuge zu prüfen. 
Aufgrund der guten Wetterlage hatten sich viele Biker auf Tour 
begeben und die beliebten Stecken des Westerwald-Kreises aufgesucht.
Es wurden 96 Fahrzeuge angehalten und einer Kontrolle unterzogen. 
Gegen 2 Motorradfahrer mussten Anzeigen wegen mangelhafter Bereifung 
vorgelegt werden. 
Weiterhin wurde 1 Ordnungswidrigkeitenanzeige aufgrund einer 
manipulierten Schalldämpferanlage vorgelegt. Der Betrieb wurde 
untersagt und der Fahrzeugführer musste sein Zweirad von der 
Kontrollstelle abholen lassen.
Weitere 32 Zweiradfahrer wurden verwarnt. 22 Fahrzeugführer müssen 
eine Mängelbeseitigung im Rahmen eines Mängelberichtsverfahrens 
nachweisen.
2 Motorradfahrer wurden mit einem sogenannten Braincap angetroffen. 
Sie durften ihre Fahrt erst wieder fortsetzen, nachdem ihnen ein 
geeigneter Motorradhelm gebracht wurde, bzw. zur Verfügung stand.
Die Polizei weist nochmals besonders daraufhin, dass viele technische
Veränderungen, insbesondere Veränderungen der Schalldämpferanlagen 
und Eingriffe in die Brems- und Lenkeinrichtung, zum Erlöschen der 
Betriebserlaubnis führen.  In diesen Fällen wird die Weiterfahrt 
untersagt. Auf die Betroffen kommt ein hohes Bußgeld zu. Weiterhin 
steht dem Motorradfahrer für den Zeitraum bis zur Erteilung einer 
Betriebserlaubnis sein Motorrad für die Ausübung seines Hobbys nicht 
zur Verfügung.


Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung
Bad Ems: Am 04.09.2016, gegen 02:00 Uhr, kam es zunächst auf einem 
Boot zu einer Streitigkeit unter Ehepartnern. Die 58 jährige Ehefrau 
wollte anschließend die Örtlichkeit mit einem PKW verlassen. Da sie 
unter Alkoholeinfluss stand touchierte sie beim Wegfahren eine Bank 
und eine Tür. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein
sichergestellt. Den Ehemann erwartet eine Strafanzeige wegen 
Körperverletzung.


Widerstand gegen Polizeibeamte
Bad Ems: Am 03.09.2016, gegen 08:00 Uhr, verließ ein 34 jähriger Mann
nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin zunächst seine Wohnung 
unter der Androhung sich etwas antun zu wollen, kehrte jedoch kurze 
Zeit später wieder zurück. Im Rahmen des sich anschließenden 
polizeilichen Einsatzes leistete die Person Widerstand, in dem er 
versuchte nach den Beamten zu schlagen und Gegenstände nach diesen 
warf. Der Festnahme wollte sich der Mann dann durch einen Sprung aus 
dem Fenster entziehen, konnte allerdings durch gutes Zureden von 
seinem Vorhaben abgebracht werden. Im Anschluss wurde der Mann der 
psychiatrischen Abteilung des Krankenhauses Lahnstein überstellt. Ihn
erwartet eine Strafanzeige wegen Widerstand gegen Polizeibeamte.


POLIZEIINSPEKTION BAD EMS - Telefon 02603/970-0 - E-Mail: 
pibadems@polizei.rlp.de
*********************************************************************
************************************************************ 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Montabaur

Telefon: 02602-9226-0
http://s.rlp.de/POLPDMT

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Montabaur

Das könnte Sie auch interessieren: