Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neuwied/Rhein

06.10.2019 – 12:31

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

POL-PDNR: Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz am Rhein für den Zeitraum 04.10.-06.10.2019

Linz am Rhein (ots)

1. falscher Wasserableser Am Freitagnachmittag versuchte ein Unbekannter, unter dem Vorwand die Wasseruhr abzulesen, in das Haus eines Anwohners der Linzer Straße in Unkel, zu gelangen. Der aufgeweckte Anwohner erkundigte sich beim Wasserversorger und verweigerte den Zutritt. Darauf flüchtete der Täter in unbekannte Richtung und konnte in der eingeleiteten Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Linz am Rhein (02644-943-0) erbeten.

2. Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss / Fahren ohne Fahrerlaubnis Am späten Freitagabend setzte ein erheblich alkoholisierter Verkehrsteilnehmer den PKW seines ebenfalls alkoholisierten Freundes um und beschädigte hierbei einen geparkten PKW auf dem Parkplatz in der Ortslage Rheinbrohl. Zudem hatte der Fahrzeugführer keine gültige Fahrerlaubnis. Ein Alco-Test ergab einen Wert von 2,06 Promille. Es folgte die Blutentnahme im Krankenhaus Linz. Der Herr wird sich einem Strafverfahren wegen Gefährdung im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis stellen müssen.

3. Wechselfallenbetrug Am Samstagmorgen wurde ein Rentner Opfer eines sogenannten Wechselfallenbetruges auf dem ALDI-Parkplatz in Bad Hönningen. Hierbei wurde der 81-jährige von einem Unbekannten angesprochen, mit der Bitte ihm etwas Kleingeld zu wechseln. Dieser half ihm zuvor noch dabei die Einkäufe in den PKW des Opfers zu laden. Als der Rentner seine Geldbörse öffnete, zog der Täter mit seinen Fingern Bargeld aus dem Scheinfach der Geldbörse und rannte in Richtung Bahnhof Bad Hönningen davon. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: mitteleuropäisches Aussehen, ca. 40-45 Jahre, kurze braune Haare, akzentfreies Deutsch. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Linz (02644-943-0) erbeten.

4. Fahrt unter Drogeneinfluss Am Sonntagmorgen wurde in Bad Hönningen der Fahrzeugführer eines PKW einer anlassfreien Verkehrskontrolle unterzogen. In deren Verlauf wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogen-Vortest wurde durch den polizeibekannten Verkehrsteilnehmer verweigert. Es folgte die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus Linz. Der einschlägig bekannte Wiederholungstäter muss mit einem Bußgeld von mindestens 1000 EUR, sowie der Entziehung der Fahrerlaubnis rechnen.

5. Betrugsmasche unter Verwendung eines fremden Facebook-Accounts Am Freitag wurde bei der Polizeiinspektion Linz angezeigt, dass der Mitteiler über den Facebook-Account eines Bekannten angeschrieben wurde, welcher sich angeblich im Urlaub befände. Hierbei wurde das Opfer unter dem Vorwand einer Notlage gebeten 2000EUR auf ein Konto zu überweisen. Da der Geschädigte lediglich über 1000EUR verfügte, überwies er diese gutgläubig. Der Betrug fiel erst auf, als ein weiterer Bekannter des Opfers ebenfalls auf die gleiche Betrugsmasche hereinfiel und den Mitteiler informierte. Wie der unbekannte Täter an die Zugangsdaten des Facebook-Accounts gelangt war, ist noch unbekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Linz/Rhein

Telefon: 02644 9430
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neuwied/Rhein