Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

04.03.2019 – 08:45

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Straßenhaus vom 04.03.2019

Neustadt (Wied) (ots)

Anlässlich des Karnevalsumzuges in Neustadt Wied führten die Polizei Straßenhaus und das Ordnungsamt Jugendschutzkontrollen durch, die während des Zuges keine Beanstandungen ergaben. Am frühen Abend kam es gegen 18:00 Uhr fast zeitgleich zu mehreren Streitigkeiten und Körperverletzungsdelikten. Am Kirchplatz wurden die Beamten auf einen 19 - jährigen Randalierer aufmerksam, dessen Kleidung blutverschmiert war. Ihm wurde nach der ärztlichen Versorgung ein Platzverweis erteilt. Es konnte bisher nicht abschließend geklärt werden, ob die Verletzungen durch Fremdeinwirkung oder durch einen Sturz entstanden sind. Auf dem Festgelände wurde ein 17 - jähriger Jugendlicher durch zwei bisher nicht bekannte, etwa gleichaltrige Beschuldigte auf die Wange geschlagen. Zeugen der Vorfälle werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter der Tel. 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden. Im Bereich der Wiese vor der Kirche kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 20 - jährigen Heranwachsenden. Der Beschuldigte schlug dem Geschädigten dabei ein Zahnimplantat aus. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme verhielt sich der Täter weiterhin aggressiv. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,79 Promille. Nachdem dieser dem Platzverweis der Polizeibeamten keine Folge leistete, beleidigte er massiv die Beamten und wurde daraufhin gefesselt. Im Rahmen seiner Durchsuchung wurde im Hosenbund ein Einhandmesser aufgefunden und sichergestellt. Es erfolgte anschließend die Verbringung in das Polizeigewahrsam, wo er auf richterliche Anordnung bis zu seiner Ausnüchterung um 07:00 Uhr entlassen wurde.

Rückfragen bitte an:


Polizeiinspektion Straßenhaus

Telefon: 02634/952-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied


Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neuwied/Rhein