Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neuwied/Rhein

29.04.2018 – 07:05

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

POL-PDNR: Pressebericht der PI Betzdorf vom 29.04.2018

Betzdorf (ots)

1. Verkehrsunfall mit Schwerverletzten

Unfallort:     57555 Mudersbach, B 62
Unfallzeit:    28.04.2018, 15:30 Uhr
Hergang:       Ein 48- jähriger Fahrzeugführer fuhr mit seinem Pkw 
von Niederschelderhütte in Richtung Mudersbach. An der ersten 
Einmündung von der Koblenzer Straße in die Siegstraße in der Ortslage
Mudersbach übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug. Es kam zu 
Zusammenstoß. Hierbei wurden beide Fahrer leicht verletzt. Die 
Beifahrerin des entgegenkommenden Pkw wurde schwerverletzt. Beide 
Fahrzeuge hatten nur noch Schrottwert. 

2. Randalierer

Tatort:    57562 Herdorf, Schneiderstraße
Tatzeit:   28.04.2018, 19:07 Uhr
Hergang:   Bereits frühzeitig hatte sich ein amtsbekannter Mann aus 
der Gemeinde Neunkirchen in Herdorf hinter dem REWE Markt in einen 
Zustand gebracht, dass er nicht mehr gehen konnte und es aussah als 
würde er in die Gleisanlage fallen. Als ihm durch die Polizei und 
Rettungskräfte geholfen werden sollte verweigerte er jede Hilfe und 
wurde aggressiv. Nachdem der Notarzt bescheinigte, dass es dringend 
geboten sei ihn weiter zu behandeln, wurde er mit Polizeibegleitung 
in das Krankenhaus nach Kirchen verbracht. Den Rest der Nacht 
verbrachte er dort. 

3. Randalierer

Tatort:    57584 Scheuerfeld, Hauptstraße 50
Tatzeit:   28.04.2018, 22:20 Uhr
Hergang:   Eine Streifenwagenbesatzung fand eine männliche Person auf
dem Gehweg liegend. Offensichtlich hatte auch dieser Herr zu tief ins
Glas geschaut. Ein Rettungswagen wurde angefordert. Nach dem Wecken 
war der Mann nicht nur unkooperativ, sondern wurde zunehmend 
aggressiver. Damit er nicht mehr unkontrolliert auf die Straße lief 
musste er zwangsweise auf die Seite gezogen werden. Zum Zwecke der 
Ausnüchterung und zu seiner Sicherheit verbrachte er die Nacht im 
Polizeigewahrsam. Der Dank für die Polizei bestand wie üblich aus 
wüsten Beschimpfungen. 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein
Polizeiinspektion Betzdorf

Telefon: 02741-9260

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell