Polizeidirektion Neuwied/Rhein

POL-PDNR: uneinsichtiges Verhalten von Verkehrsteilnehmern im Rahmen einer polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme

Raubach in Richtung Dierdorf-Wienau (ots) - Nachtrag zu schweren Motorradunfall vom 08.07.2017 bei Raubach.

Wie die Polizei bereits berichtete, kam es am Samstag, den 08.07.2017 gegen 14:15 Uhr zu einem tragischen Verkehrsunfall auf der L267 zwischen Raubach und Wienau, bei dem sowohl ein 34-jähriger Motorradfahrer, als auch ein 86-jähriger PKW-Fahrer schwer verletzt wurden. Anlässlich dieses Unfalles musste seitens der Polizei eine vorübergehende Vollsperrung der Fahrbahn eingerichtet werden um eine qualifizierte Unfallaufnahme, auch durch einen hinzugerufenen Gutachter, zu gewährleisten. Die Sperrung war durch entsprechende Sicherungsmaßnahmen deutlich erkennbar, dennoch versuchten mehrere Verkehrsteilnehmer diese zu umfahren um sich einen Weg durch die Unfallstelle zu bahnen. Auf Ansprache durch die vor Ort eingesetzten Polizeibeamten reagierten einige Verkehrsteilnehmer sogar mit völligem Unverständnis. Das teilweise gezeigte Verhalten der uneinsichtigen Verkehrsteilnehmer erschwerte den Kräften vor Ort die Einsatzwahrnehmung.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei eindringlich darum, entsprechend erkennbare Straßensperrungen und Weisungen von Polizeibeamten zu beachten, auch wenn dies unter Umständen einen weiteren Umweg der Fahrstrecke zur Folge hat. Bei derartigen Unfällen ist eine qualifizierte Unfallaufnahme für das spätere Verfahren unerlässlich. Die Polizei bittet demnach um Verständnis und appelliert an das Einsehen der Verkehrsteilnehmer.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Das könnte Sie auch interessieren: