Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mainz mehr verpassen.

11.11.2016 – 11:01

Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Mehrere Fälle von Taschen- und Trickdiebstählen in Mainz

Mainz (ots)

Mittwoch, 09.11.2016 und Donnerstag, 10.11.2016

Gleich mehrfach kam es in den vergangenen Tagen in Mainz zu Taschen- und Trickdiebstählen.

Am 09.11.2016 wurde die Geldbörse einer 21-jährigen Mainzerin in einer Bar auf dem Gelände der Universität aus ihrer Handtasche gestohlen.

Auch einer 72-jährigen Frau aus Mainz wurde am 10.11.16 gegen 13:30 Uhr im Bereich des Mainzer Bahnhofs ihre Geldbörse aus der Handtasche entwendet. Eventuell haben der/die Täter hierbei das dichte Gedränge in einem von der Frau genutzten öffentlichen Verkehrsmittel ausgenutzt.

Ebenfalls am 10.11.2016 wurde ein 76-jähriger Mainzer Opfer des Diebstahls seines Geldbeutels. Der Mann hatte in einem Elektronikmarkt am Brand noch etwas bezahlt und dann später das Fehlen seines Geldbeutels bemerkt. Dieser wurde im Laufe des Tages bei der Bundespolizei abgegeben, die den Mann daraufhin verständigte. Daraus fehlten das mitgeführte Bargeld und einige Karten.

Zu einem besonders dreisten Fall kam es ebenfalls am 10.11.2016 gegen 11:00 Uhr im Bereich der Forsterstraße in Mainz. Hier bot ein Mann einer 85-jährigen, gehbehinderten Rollstuhlfahrerin aus Mainz seine "Hilfe" beim Aussteigen aus dem Rollstuhl vor ihrer Wohnung an. Im Anschluss entfernte sich der vermeintliche Helfer zu Fuß in unbekannte Richtung. Unmittelbar danach stellte die Geschädigte fest, dass ein Umschlag mit dem Geld, das sie zuvor bei der Bank abgehoben hatte, aus ihrer Einkaufstasche entnommen worden war.

Der Tatverdächtige wurde von ihr wie folgt beschrieben: männlich, südländischer Typ, etwa 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,75 m groß, schmale Statur, trug eine blaue Winterjacke und hatte eine verdrehte, eventuell fehlgebildete rechte Hand.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

Hinweis der Polizei:

Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, Wertsachen möglichst nah am Körper und für andere nicht sichtbar zu tragen. Bieten Sie den Tätern durch offene Handtaschen, herausstehende Geldbeutel in der Gesäßtasche oder unbeaufsichtigte Einkaufstaschen keine Gelegenheit, an ihr Geld zu kommen. Bewahren Sie niemals ihre PIN oder andere Zugangsdaten zusammen mit den entsprechenden Zahlungskarten auf. Achten sie besonders an Orten, an denen dichtes Gedränge herrscht (wie zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln, Kaufhäusern, Weihnachts-oder Wochenmärkten) besonders auf Ihre mitgeführten Wertgegenstände.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/2rC

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz