Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rheinpfalz

02.01.2017 – 13:43

Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Polizeipräsidium Rheinpfalz zieht positive Silvesterbilanz

Ludwigshafen (ots)

Das Polizeipräsidium Rheinpfalz zieht nach dem Jahreswechsel eine positive Silvesterbilanz. Im gesamten Zuständigkeitsbereich kam es nach ersten Auswertungen zufolge zu insgesamt 20 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, die im Zusammenhang mit den Silvesterfeierlichkeiten stehen. Zehn Strafanzeigen wurden wegen Körperverletzungsdelikten entgegen genommen. Viermal kam es zu Sachbeschädigungen, dreimal mussten die Beamten wegen Beleidigungen einschreiten. In drei Fällen wurden Strafanzeigen u.a. wegen Eigentumskriminalität erstattet. In vier Fällen ermittelt die Polizei gegen jugendliche Tatverdächtige. In drei der insgesamt 20 Strafanzeigen waren Zuwanderer beteiligt. Es kam zu insgesamt 10 Platzverweisen und elf Durchsuchungen. Bei 59 Personen wurde die Identität überprüft. In Ludwigshafen kam es in der Yorckstraße vermutlich durch umherfliegende Feuerwerkskörper zu Balkonbränden, die von der Feuerwehr gelöscht werden mussten. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.000 Euro. Am Berliner Platz kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung, weil ein 35-jähriger tunesischer Staatsangehöriger eine 33-jährige, irakische Zuwanderin verbal auf obszöne Art und Weise anmachte. Die Begleiter der 33-jährigen Frau griffen den Tunesier daraufhin an und schlugen ihm die Zähne ein. Er musste in ärztliche Behandlung. In Landau kam es auf dem Obertorplatz während der Silvesterfeierlichkeiten zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen, syrischen Zuwanderer und dortigen Passanten, in deren Verlauf er mit einer abgebrochenen Glasflasche die Feiernden bedrohte.

Fazit: Die Bürgerinnen und Bürger im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Rheinpfalz verhielten sich überwiegend vernünftig und umsichtig.

(Stand: 02.10.2017, 10 Uhr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Michael Baron
Telefon: 0621-963-1030
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz