Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rheinpfalz

04.08.2015 – 15:06

Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Rheinpfalz und der Staatsanwaltschaft Frankenthal Versuchte räuberische Erpressung am 27.07.2015 - Tatverdächtiger ermittelt

Ludwigshafen (ots)

Nach einer versuchten räuberischen Erpressung in einem Kiosk in Ludwigshafen am 27.07.2015, gelang es der Kriminalpolizei den Tatverdächtigen zu ermitteln.

Um 6.35 Uhr betrat ein Unbekannter unter Vorhalt einer Schusswaffe ein Kiosk im Bereich des Goerdelerplatzes in Ludwigshafen. Beim Erblicken des Mannes konnten die dortigen Angestellten sich in einem Hinterzimmer verstecken. Der Mann versuchte noch die Schusswaffe durch eine Öffnung in der Tür des Hinterzimmers zu stecken, was ihm jedoch misslang. Anschließend flüchtete er ohne Beute in unbekannte Richtung.

Aufgrund der detaillierten Personenbeschreibung und umfangreicher Ermittlungen der Kriminalpolizei Ludwigshafen, wurde der Tatverdächtige in seiner Wohnung durch Spezialkräfte der Polizei Rheinland-Pfalz am 31.07.2015 festgestellt. Bei der Durchsuchung der Wohnung wurde die mögliche Tatwaffe aufgefunden. Bei der ermittelten Person handelt es sich um einen 54-jährigen Ludwigshafener. Der Beschuldigte blieb nach Beendigung der Maßnahmen auf freiem Fuß.

Rückfragen bitte an:

Jan Liebel

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-1432
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz