Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

21.03.2019 – 13:20

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Streitendes Pärchen beschäftigt die Polizei

Kaiserslautern (ots)

Reichlich Alkohol war am Mittwochabend beim Streit zwischen einem 42-jährigen Mann und einer 31 Jahre alten Frau im Stadtgebiet im Spiel. Gegen 20 Uhr verständigte die Frau die Polizei, weil sie den Mann aus ihrer Wohnung werfen wollte, er sich aber weigerte zu gehen.

Eine Streife rückte aus und konnte vor Ort klären, dass es zu keinen strafbaren Handlungen gekommen war. Der 42-Jährige erhielt deshalb lediglich einen Platzverweis.

Als sich der Mann allerdings anschließend mit dem Fahrrad auf den Heimweg machen wollte, legten die Polizeibeamten ein Veto ein. Der Grund: Der 42-Jährige war sichtlich betrunken. Er wurde deshalb zunächst zum Atemtest gebeten - das Gerät bescheinigte ihm einen Alkoholpegel von 2,04 Promille. Der Aufforderung, sein Fahrrad stehen zu lassen, kam der 42-Jährige nach: Er verschloss das Rad vor Ort und übergab den Schlüssel freiwillig den Polizisten.

Ein paar Stunden später hatte es ein Streifenteam im Nachtdienst erneut mit dem Pärchen zu tun. Die 31-Jährige hatte den Mann wieder in ihre Wohnung gelassen, allerdings war es wieder zum Streit gekommen und sie wollte ihn wieder loswerden. Als die Polizeibeamten gegen 23.40 Uhr vor Ort eintrafen, saßen die beiden dann allerdings wieder "einträchtig" zusammen in der Küche. Zu Straftaten war es offensichtlich auch diesmal nicht gekommen.

Beide "Parteien" wurden eindringlich zur Ruhe ermahnt. Der 42-Jährige verließ daraufhin die Wohnung und gab an, nach Hause laufen zu wollen. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz