Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

07.06.2018 – 13:00

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Dachstuhl-Brand in Seniorenheim

POL-PPWP: Dachstuhl-Brand in Seniorenheim
  • Bild-Infos
  • Download

Lauterecken (Kreis Kusel) (ots)

   - Gemeinsame Pressemitteilung der Kreisverwaltung Kusel und des 
     Polizeipräsidiums Westpfalz - 

In einem Seniorenheim in Lauterecken ist es am Donnerstagmorgen zu einem Brand gekommen. Das Feuer brach gegen halb 9 im Dachstuhl des Hauses aus. Das Gebäude musste evakuiert werden. Verletzt wurde niemand.

Zur Stunde (13 Uhr) dauern die Löscharbeiten noch an. Weit über 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei sind vor Ort im Einsatz.

Als das Feuer am Morgen bemerkt wurde, hielten sich rund 120 Menschen in dem Seniorenheim auf, darunter knapp 100 Bewohner. Die umgehend eingeleitete Evakuierung des Hauses verlief zügig und ohne Komplikationen. Die Senioren konnten zu einem Vereinsheim in der Nähe gebracht werden, wo sie sich derzeit noch aufhalten.

Weil das Seniorenheim voraussichtlich in nächster Zeit nicht bewohnbar sein wird, sollen die Bewohner auf Wohnheime in der Region verteilt werden.

Wie es zu dem Brand in dem Lagerraum, in dem Papierakten deponiert waren, kommen konnte, ist derzeit unklar. Auch zur Schadenshöhe können momentan noch keine verlässlichen Angaben gemacht werden.

Die Kripo Kaiserslautern wird die Ermittlungen zur Brandursache übernehmen. Die Ermittler können den Brandort jedoch erst untersuchen, wenn die Löscharbeiten vollständig abgeschlossen sind und das Gebäude gefahrlos betreten werden kann.

Für besorgte Angehörige hat die Einsatzleitung der Feuerwehr ein Infotelefon geschaltet: 0171 - 2471 311

Für Medienvertreter ist vor Ort ein "Info-Punkt" auf dem Marktplatz eingerichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung