Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Wieder ins rechte Licht gerückt: Polizeipuppenbühne mit neuer Beleuchtung ausgestattet

von links: Michael Denne (Polizeipräsident), Dr. Eva Niebergall-Walter (Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz), Melanie Paul, Claudia Bauspieß (Polizeipuppenbühne) und Axel Emser (Beratungszentrum der Polizei)
von links: Michael Denne (Polizeipräsident), Dr. Eva Niebergall-Walter (Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz), Melanie Paul, Claudia Bauspieß (Polizeipuppenbühne) und Axel Emser (Beratungszentrum der Polizei)

Kaiserslautern (ots) - Dr. Eva Niebergall-Walter von der Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz überreichte am Montagnachmittag Polizeipräsident Michael Denne und Mitarbeiterinnen der Puppenbühne des Polizeipräsidiums Westpfalz zwei neue Bühnenscheinwerfer.

Die Polizeipuppenbühne wurde 2006 eingerichtet und ist seither im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Westpfalz in Grundschulen und Kindergärten unterwegs. In Vorführungen bringt die Polizei den Kindern verkehrspräventive Themen mittels pädagogischen Puppenspiels näher. Sie lernen lebenswichtige Verhaltensweisen im Umgang mit den Gefahren des Straßenverkehrs. Ziel ist dabei Verkehrsunfälle mit Kindern zu reduzieren. Außer den verkehrspräventiven Aspekten spielt das Team auch ein Stück mit kriminalpräventivem Bezug. Hier ist das Ziel die Kinder zu stärken und ihnen das Recht am eigenen Körper nah zu bringen.

Jährlich werden etwa 150 Einrichtungen in 70 Veranstaltungen bespielt und die Puppenbühne erreicht dadurch rund 4.000 Kinder und 1.300 Erwachsene.

Zum Jahresende 2017 mussten die Beleuchtungsmittel für die Theaterbühne erneuert werden. Die alten Scheinwerfer waren in die Jahre gekommen. Die Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz hat sich als Kooperationspartner bereit erklärt, die Beschaffungskosten in Höhe von rund 2.000 Euro zu übernehmen.

Die Mitarbeiterinnen der Polizeipuppenbühne, aber vor allem auch die zahlreichen Kinder, freuen sich über bessere und professionellere Ausleuchtung der Theaterszenen und danken für die nicht selbstverständliche Übernahme der Kosten sowie die reibungslose und zeitnahe Abwicklung.

Die Hauptdarsteller Lucy und der Rabe Rudi sind nun endlich wieder ins rechte Licht gerückt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: