Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

07.03.2018 – 11:42

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Feuer in Autoverwertung vorsätzlich gelegt - Polizei sucht Zeugen - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern und des Polizeipräsidiums Westpfalz

POL-PPWP: Feuer in Autoverwertung vorsätzlich gelegt - Polizei sucht Zeugen - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern und des Polizeipräsidiums Westpfalz
  • Bild-Infos
  • Download

Altenglan (Landkreis Kusel) (ots)

Das Feuer am 15. Februar 2018 im Werkstattgebäude einer Autoverwertung in der Industriestraße (wir berichteten: http://s.rlp.de/vXS) wurde vorsätzlich gelegt. Die Polizei sucht drei bislang unbekannte Personen. Sie könnten wichtige Zeugen sein und den Ermittlern Hinweise geben.

Vorsätzliche Brandstiftung - zu diesem Ergebnis kommen ein Gutachter und Ermittler der Polizei. Demnach brachen am späten Donnerstagabend Unbekannte in die Werkstatt ein und legten Feuer. Neben der Werkstatthalle wurden bei dem Brand auch Büroräume in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf etwa 250.000 Euro geschätzt.

Am Morgen des 16. Februar 2018, gegen 4 Uhr, wurden drei Personen im Bereich der Industriestraße gesehen. Sie könnten wichtige Zeugen sein. Die Personen und Zeugen, die Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2620 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen.

Rückfragen (ausschließlich von Pressevertretern) bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz